Dauererkältung – was tun?

Eine gute Woche braucht unser Immunsystem, um mit Erkältungsviren fertig zu werden. Ist die Abwehr geschwächt oder bleibt keine Zeit zum Auskurieren, kann ein Schnupfen chronisch werden oder aus dem grippalen Infekt auf Dauer eine chronische Erkältung entstehen. Starke Medikamente sind bei einer Dauererkältung nicht unbedingt nötig. Auch Hausmittel und Naturheilkunde können die Beschwerden lindern…. Weiter »

Eine Dauererkältung kann Ursache für Folgeerkrankungen wie Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) oder Bronchitis sein.

Gliederschmerzen bei Erkältung – was tun?

Akute Gliederschmerzen sind lästige Begleiter bei Erkältung, Grippe, Masern oder Mumps. Sie werden durch das Immunsystem verursacht. Das Immunsystem setzt Botenstoffe frei, die das Virus bekämpfen, gleichzeitig aber die Schmerzempfindlichkeit steigern. Chronische Gliederschmerzen stehen hingegen in Zusammenhang mit anderen Ursachen, wie Arthrose oder rheumatischen Erkrankungen. Welche naturheilkundlichen Mittel gegen akute Gliederschmerzen helfen, erfahren Sie hier…. Weiter »

Wenn alle Knochen wehtun: Gliederschmerzen können bei einer Erkältung auftreten, aber auch chronisch in Zusammenhang mit Erkrankungen des Bewegungsapparates. Hausmittel gegen Gliederschmerzen wie zum Beispiel Ingwer-Tee helfen, wenn ein Infekt die Ursache ist.

Regelmäßiger Aderlass: Blutspenden hilft Blutdruck senken

Jeder Vierte in Deutschland hat einen zu hohen Blutdruck. Medikamente allein sind nicht die Lösung. Laut Studien lässt sich Bluthochdruck durch Ernährung, Bewegung und Entspannung senken. Zudem könnte Blutspenden als moderner Aderlass noch eine wichtige Rolle in der Therapie von Bluthochdruck spielen. Betroffene fragen sich aber oft, ob sie mit Bluthochdruck überhaupt Blut spenden dürfen…. Weiter »

Blutspenden als eine moderne Form von Aderlass?

Erkältung mit Nasennebenhöhlenentzündung im Sommer: Wenn die Augen schmerzen

Erkältungen mit Nasennebenhöhlenentzündungen treten in der warmen Jahreszeit erstaunlich häufig auf. Das festsitzende Nasensekret übt dabei nicht nur Druck auf die Kiefern- und Stirnhöhlen aus, sondern manchmal auch auf die Augenhöhlen. Das führt zu Augenschmerzen, die sich schon bei leichten Augenbewegungen verschlimmern. Um Augenschmerzen bei einer Erkältung entgegenzuwirken, hilft es, die Schleimhäute regelmäßig zu befeuchten…. Weiter »

Schleimlösende Dampfbäder können bei einer Erkältung mit Sinusitis gegen die Augenschmerzen helfen.