Sanfte Darmreinigung: Der Darm hat es sich verdient

Der Darm leistet täglich Erstaunliches. Alles, was wir zu uns nehmen, muss durch ihn hindurch. Dabei versorgt er uns mit lebenswichtigen Nährstoffen und Heilmitteln. Außerdem kümmert sich der Darm um unsere Gesundheit: er beherbergt den Löwenanteil unseres Immunsystems. Generell schenken wir dem Darm zu wenig Aufmerksamkeit. Eine sanfte Darmreinigung dankt er uns auf vielfältige Weise…. Weiter »

Erkältung und Magen-Darm

Als wären Halsweh, Schupfen und Husten nicht schon schlimm genug. Bei Erkältungen kommt es nicht selten zusätzlich zu einer Koinfektion des Magen-Darm-Traktes mit Übelkeit und Erbrechen. Schuld daran sind entweder die Erkältungsviren oder neue Erreger, die vom erkältungsgeschwächten Immunsystem nicht ausreichend bekämpft werden. Viel Trinken, Magen-Darm-Hausmittel und Homöopathie helfen, wieder auf die Beine zu kommen…. Weiter »

Eine Erkältung schwächt das Immunsystem und erleichtert somit Magen-Darm-Viren den Eintritt.

Zu viel geschlemmt? So kommt die Verdauung wieder in Schwung!

Zu fett, zu süß und von allem zu viel, einschließlich Hektik und Alkohol. Kein Monat belastet die Verdauungsorgane mehr als der Dezember. Wenn der Trubel vorbei ist, kommt oft die „Bescherung“: Magen und Darm rebellieren. Doch Blähbauch, Völlegefühl und Verstopfung nach den Festtagen müssen nicht sein. Bewegung, Hausmittel und Homöopathie sorgen für ein gutes Bauchgefühl…. Weiter »

Die Weihnachtsganz und der Silvesteralkohol gehen bei manchen Leuten auf den Magen.

Fructose-Intoleranz – Ernährung ist die beste Therapie

Bei einer Fructose-Intoleranz verträgt der Körper den in Obst und Gemüse enthaltenen Fruchtzucker nicht oder nicht so gut, vor allem dann, wenn die Verträglichkeitsgrenze von 35 Gramm Fructose täglich überschritten wird. Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall gehören zu den gängigsten Symptomen einer Fructose-Intoleranz. Wer unter einer Fructose-Intoleranz leidet, sollte bei der Wahl der Lebensmittel sehr achtsam sein…. Weiter »

Da sie viel Fructose enthalten, sollten von Fructose-Intoleranz Betroffene beispielsweise auf Bananen und Äpfel verzichten.

Hilfe bei chronischer Darmerkrankung: mit Detox und Heilfasten die Darmflora sanieren

Die Darmflora wird zunehmend als Spiegel der Gesundheit gesehen. Durch unseren Lebensstil, bestimmte Medikamente und schlechte Ernährungsgewohnheiten gerät sie bei immer mehr Menschen aus dem Gleichgewicht. Akute und chronische Darmerkrankungen wie Durchfall oder Reizdarm sind mögliche Folgen. Die gute Nachricht: wir können durch unsere Essgewohnheiten und eine bewusste Lebensweise selbst auf unsere Darmgesundheit Einfluss nehmen…. Weiter »

Vor einer Heilfastenkur helfen Detox und homöopathische Mittel, den Darm zu entleeren und Giftstoffe auszuschwemmen.

Leaky-Gut-Syndrom: Wenn Darmgesundheit löchrig wird

Beim „Leaky-Gut-Syndrom“ handelt es sich um eine krankhaft erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut. Unerwünschte Stoffe gelangen so durch die Darmwand in den Blutkreislauf und können sich darüber im Körper verteilen. Das Leaky-Gut-Syndrom wird auch als „Sickerdarm“ bezeichnet. Die erhöhte Durchlässigkeit verursacht Vergiftungserscheinungen, welche unterschiedlichste Symptome und Krankheitsbilder hervorrufen können. Eine Möglichkeit der Therapie ist eine Ernährungsumstellung…. Weiter »

Verschiedene Anti-Nährstoffe können der Darmgesundheit schaden.

Darmsanierung gegen Hauterkrankungen

Die Darmflora besteht aus etwa 100 Billionen Bakterien. Ein gesunder Darm bekämpft damit Giftstoffe und wehrt krankmachende Keime ab. Die Darmflora kann aber zum Beispiel durch Antibiotika-Einnahme, falsche Ernährung, Stress oder eine Infektion mit pathogenen Bakterien, Pilzen oder Viren gestört sein. Hierdurch kann es zu verschiedenen Hauterkrankungen kommen. Wie dies im Einzelnen zusammenhängt, erklärt das Gesundheitsportal „jameda“. | Bild: Alex – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Unsere Darmflora beeinflusst auch den Rest unseres Körpers – zum Beispiel die Haut.

Kapitel 1: Das Immunsystem – natürlich stark gegen Krankheitserreger

Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk. Tausende Prozesse und Vorgänge finden jede Sekunde und komplex aufeinander abgestimmt statt. Ein Beispiel dafür ist das Immunsystem. Wir werden permanent mit Krankheitserregern konfrontiert. Doch der menschliche Körper hat gegen die unerwünschten Eindringlinge eine facettenreiche Antwort. Unser Immunsystem ist nicht einfach ein Organ, sondern ein fein abgestimmtes Zusammenspiel aus… Weiter »

Um Krankheitserreger abzuwehren, verfügt der menschliche Körper über einige Schutz-Mechanismen.

Reinigung stärkt den Darm

Das Wissen, dass schädliche Darminhalte Auslöser vieler Krankheiten sind, wird heute wiederentdeckt. Und ob Fasten oder Detox – mit dem neuen Jahr haben viele Menschen Lust auf Reinigung und Erleichterung bekommen. Da unsere Ausscheidungsorgane unermüdlich Stoffwechselrückstände entsorgen, müssen wir uns nicht zwingend einmischen. Aber wir dürfen unserem Körper mit natürlichen Absorbern wie Bentonit durchaus helfen…. Weiter »

Der Darm ist ein wichtiger Teil des Immunsystems. Viele Menschen unterstützen mit natürlichen Absorbern wie Bentonit ihre Darmgesundheit.

Darm und Diabetes – eine wenig bekannte Liaison

Viele denken beim Stichwort Diabetes an Insulin bzw. Insulinmangel. Es gibt jedoch wissenschaftliche Belege dafür, dass Darmflora und Zuckerkrankheit sich ebenfalls gegenseitig beeinflussen. So haben Diabetiker mehr schädliche Bakterien im Darm. Eine gesunde Darmflora, in der die Bakterien in einem natürlichen Gleichgewicht leben, schützt hingegen vor Diabetes. Forscher der Heinrich-Heine-Universität haben dazu außergewöhnliche Methoden entwickelt…. Weiter »

Bei Diabetes denken viele Menschen zunächst an Insulinmangel. Forscher haben jedoch Neues über den Einfluss der Darmflora herausgefunden.