Weichmacher homöopathisch ausleiten

Weichmacher stecken in fast allen Kunststoffprodukten. Sie sollen die Kunststoffe elastisch machen. Das Fatale: Weichmacher können aus dem Material austreten. So gelangen sie in die Umwelt und manche in die Nahrungskette. Dass Weichmacher die Gesundheit des Menschen schädigen, ist bekannt. Der Kontakt mit ihnen lässt sich jedoch kaum vermeiden. Es gibt jedoch auch gute Nachrichten…. Weiter »

Weichmacher dienen dazu, Kunststoffe elastischer zu machen.

Krampfadern: Männer lassen sich oft spät behandeln

Frauen haben zwar häufiger Krampfadern als Männer, doch schwere Krampfaderbefunde wie „offene Beine“ (Unterschenkelgeschwüre) und Venenentzündungen kommen bei Männern genauso häufig vor wie bei Frauen. Dazu unterschätzen die Männer Krampfadern oft und beugen kaum vor. Mit Hilfsmitteln wie Kompressionsstrümpfen oder mit Arzneimitteln mit Zaubernuss können Krampfadern behandelt werden. In schweren Fällen hilft nur ein Arztbesuch…. Weiter »

Oftmals unterschätzen Männer Krampfadern und begeben sich erst spät in Behandlung.

Vitamin D: Es kann mehr als gedacht

Dass Vitamin D eine wichtige Rolle im Körper spielt, ist bekannt. Ärzte der „Asklepios Orthopädische Klinik“ Lindenlohe haben nun herausgefunden, dass Vitamin D auch verschleißbedingte Wirbelsäulenerkrankungen beeinflusst. Nach der Studie hatten rund 86 Prozent der Patienten, die sich deshalb einer Operation unterzogen, nicht genug Vitamin D im Blut. Über die Untersuchung mit 400 Patienten berichtet die „Mittelbayerische Zeitung“. | Bild: Picture-Factory – fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Welchen Schnupfen hätten Sie denn gern?

Wenn unser Körper bei einem Schnupfen Schleim produziert, ist das ein gutes Zeichen. Denn das Immunsystem funktioniert und versucht Viren auszuspülen. Doch je nach Form der Erkältung können auch andere Symptome vorhanden sein, etwa bei einer Nasennebenhöhlenentzündung Kopfschmerzen. Das Gesundheitsportal „lifeline“ beschreibt die unterschiedlichen Erkältungsformen und liefert zahlreiche Tipps, mit Hausmitteln gegen sie vorzugehen. | Bild: Voyagerix – fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)