Nasennebenhöhlenentzündung in der Schwangerschaft: Was tun bei Sinusitis?

Bei kalten Temperaturen drohen verstopfte Nasen und die Gefahr einer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis). Für Schwangere sind Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung problematisch: Eine Behandlung soll das Baby nicht gefährden. Ohne Behandlung bestehen jedoch Risiken für Mutter und Kind. Zur Bekämpfung der Nasennebenhöhlenentzündung eignen sich Hausmittel und Naturheilmittel wie zum Beispiel salzhaltige Nasenspülungen. Homöopathische Mittel lindern ebenfalls die Beschwerden…. Weiter »

Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung helfen nicht nur Hausmittel. Auch homöopathische Mittel wie Sinusitis Hevert SL können lindernd wirken.

Beginnende Erkältung: Sport meiden

Wer trotz einer Erkältung trainiert, riskiert viel. Durch Sport breiten sich Viren im Körper schneller aus. Im schlimmsten Fall befallen sie sogar das Herz und verursachen eine Entzündung der Herz-Muskelfasern. Das kann auch schon bei beginnender Erkältung passieren. Sporttreiben bei einer Erkältung erhöht die Gefahr, dass selbst ein einfacher Schnupfen das Herz in Mitleidenschaft zieht…. Weiter »

Bett statt Sport: Auch bei einer beginnender Erkältung sollte auf Sport verzichtet werden – eine Herzmuskelentzündung droht

Ohrenschmerzen durch Sinusitis

Eine Nasennebenhöhlenentzündung (auch Sinusitis genannt) ist für Betroffene sehr unangenehm. Heiserkeit, Husten oder Schmerzen in der Stirn und hinter den Augen können dazu kommen. Auch Ohrenschmerzen resultieren häufig aus einer Sinusitis oder einem banalen Schnupfen. Gegen Ohrenschmerzen helfen altbewährte Hausmittel wie der berühmte Zwiebelwickel sowie homöopathische Mittel. Das gilt teilweise auch für Ohrenschmerzen bei Kindern…. Weiter »

Untersuchungen haben gezeigt, dass Antibiotika bei einer Nasenhöhlenentzündung nur begrenzt wirksam sind. Hausmittel können also die bessere Wahl sein.

Halsschmerzen? Hausmittel und Homöopathie helfen!

Im Herbst beginnen die Erkältungssaison und die Zeit der Halsschmerzen. Der schnelle Griff zu betäubenden Lutschtabletten aus der Apotheke ist verständlich, muss aber nicht immer sein.  Also was tun bei Halsschmerzen? Gegen die Schmerzen im Hals helfen auch einfache Hausmittel wie etwa Apfelessig, Leinsamen oder Zwiebeln. Außerdem hilft die Homöopathie mit bewährten Einzel- und Komplexmitteln… Weiter »

Gegen Halsschmerzen bietet die Homöopathie bewährte Einzel- und Komplexmittel.

Erkältung: Hausmittel essen und trinken

Die Nase läuft, der Kopf brummt und der Hals schmerzt. Was tun bei einer Erkältung? Die Natur hält ein Bollwerk an Möglichkeiten parat. Hühnersuppe oder Ingwertee etwa haben sich über Jahrhunderte bewährt. Doch ihre Wirkung ist mittlerweile auch wissenschaftlich belegt. Auch scharf essen kann helfen. Kräuter und Gewürze helfen dem Körper, eine Erkältung zu bekämpfen…. Weiter »

Die Natur hält eine große Auswahl an Mitteln gegen Erkältungen bereit.

Erkältung und Ansteckung – So schützten Sie Ihre Familie vor dem Viren-Ping-Pong!

Endlich bringt der Frühling das ersehnte Ende der kalten Jahreszeit. Doch Vorsicht: Gerade in der Übergangszeit hat Schnupfen Hochsaison. Nicht nur im Zusammensein mit vielen Menschen ist die Ansteckungsgefahr hoch. Bringt ein Kind Schnupfenviren aus der Kita mit nach Hause, ist oft nach kurzer Zeit die ganze Familie krank. Doch lästige Ansteckungen lassen sich verhindern…. Weiter »

Ansteckende Erkältungen sind kein Spaß für die ganze Familie.

Erkältung und Magen-Darm

Als wären Halsweh, Schupfen und Husten nicht schon schlimm genug. Bei Erkältungen kommt es nicht selten zusätzlich zu einer Koinfektion des Magen-Darm-Traktes mit Übelkeit und Erbrechen. Schuld daran sind entweder die Erkältungsviren oder neue Erreger, die vom erkältungsgeschwächten Immunsystem nicht ausreichend bekämpft werden. Viel Trinken, Magen-Darm-Hausmittel und Homöopathie helfen, wieder auf die Beine zu kommen…. Weiter »

Eine Erkältung schwächt das Immunsystem und erleichtert somit Magen-Darm-Viren den Eintritt.

Schnupfen in der Schwangerschaft richtig behandeln

Schnupfen tritt in der Schwangerschaft häufiger auf als sonst. Die Ursachen sind vielfältig: Neben Infekten, Allergien und Reizstoffen spielen auch hormonelle Veränderungen und ein verändertes Immunsystem bei Schwangeren eine Rolle. Doch bei der medikamentösen Behandlung von Erkältungen und Schnupfen allgemein sollten Schwangere vorsichtig sein – und lieber zu nebenwirkungsarmen homöopathischen Mitteln oder den richtigen Hausmitteln… Weiter »

Bei der medikamentösen Behandlung von Erkältungen in der Schwangerschaft und Schnupfen allgemein sollten Schwangere vorsichtig sein.

Erkältung und Druck auf den Ohren

Das kennt wohl jeder: Es beginnt zunächst ganz harmlos mit einer verstopften Nase. Doch ein paar Tage später spürt man einen unangenehmen Druck auf den Ohren, gepaart mit Knackgeräuschen beim Schlucken, lästigem Rauschen und Schmerzen. Erkältung und Druck auf den Ohren treten nicht selten gemeinsam auf, bei Kindern besonders häufig, aber auch Erwachsene sind betroffen…. Weiter »

Treten neben Ohrendruck beim Kind noch Fieber und stechende Ohrenschmerzen auf, kann es sich um eine Mittelohrentzündung handeln.

So unterscheiden Sie eine Erkältung von einer Grippe

Es ist Grippewellezeit. Doch selbst Ärzten fällt es schwer, eine Grippe von einer Erkältung nur anhand der Beschwerden zu unterscheiden. Diese können sich insbesondere durch die Schwere der Symptome und die Erkältungsphasen unterscheiden. Wie Sie die beiden trotz ähnlicher Symptome sicher unterscheiden und welche Hausmittel bei beiden besonders gut helfen, erfahren Sie in diesem Artikel…. Weiter »

Eine akute Erkältungsphase dauert in der Regel sieben Tage.