Herzrasen durch Stress

Herzrasen kann bei Aufregung, Freude oder Stress ganz normal sein und nach kurzer Zeit wieder vorübergehen. Meist reicht in diesem Fall dann einfaches Abwarten oder -sofern ärztlich abgeklärt und keine organische Ursache gefunden wurde- sind gezielte Übungen zur Entspannung hilfreich. Bei ständiger großer Anspannung kann Herzrasen aber auch –neben möglichen organischen Ursachen, die auf jeden… Weiter »

Tipps zur Stressbewältigung

Studium: Achtsamkeitstraining hilft bei Prüfungs-Stress

Prüfungen, Präsentationen, Abgabetermine und dazu noch ein Job zur Finanzierung des Studiums: Viele Studierende leiden unter Stress. Ganz besonders hoch ist der Druck in den Prüfungszeiten. Das führt nicht selten zu körperlichen oder psychischen Beschwerden. Eine britische Studie konnte nun zeigen, dass ein Achtsamkeitstraining die Studierenden in der Prüfungsphase effektiv vor Stress schützen kann. Schon… Weiter »

In Deutschland fühlten sich im Jahr 2014 laut einer TK-Untersuchung 44 Prozent der Studierenden durch Stress belastet.

Zwischen Arbeit und Familie: Wieso die Doppelbelastung immer mehr überforderte Mütter hervorbringt

Die Frau von heute ist Managerin für alles. Dahin entwickelt sich zumindest ihr Selbstverständnis: Eine Super Woman, die souverän mit verschiedensten Rollen jongliert, spontan zwischen Leistungsbereitschaft im Job, Pausenbroten für die Kinder und Pflege ihrer eigenen daheimgebliebenen Eltern hin- und herjettet. Dabei ist sie stets guter Laune und ein durchoptimiertes Wesen, das keine Pausen benötigt…. Weiter »

Warnzeichen dafür, dass die Doppelbelastung aus Arbeit und Familie zu hoch ist, sind beispielsweise Reizbarkeit und Schlafstörungen.

Spannungskopfschmerz und Stress

90 % aller Menschen erleben mindestens einmal im Leben die häufigste Art von Kopfschmerzen: im Arztgespräch „Kopfschmerzen vom Spannungstyp“ oder einfach Spannungskopfschmerz. Tritt er nur gelegentlich auf, spricht man von episodischen Spannungskopfschmerzen. Der Spannungskopfschmerz fühlt sich eher ziehend oder drückend an und tritt vermehrt im Bereich von Stirn und Schläfen auf. Er pulsiert nicht. Außerdem… Weiter »

Gegen stressbedingten Spannungskopfschmerz hilft nur Entspannung.

Stress im Straßenverkehr – hängt auch von der Rolle der Fahrer ab

Stress im Straßenverkehr kennt jeder: Man fährt auf der Autobahn auf der linken Spur bei 130 km/h. Auf der rechten Spur kleben die LKW mit zu kleinen Abständen aneinander. Diese ist also keine Option, man würde sofort ausgebremst. Bleibt man hingegen mit Richtgeschwindigkeit links, hängt einem früher oder später der Hintermann gefährlich nahe am Heck…. Weiter »

Stress im Straßenverkehr kennt jeder. Worauf man achten sollte und wie man sich entlastet.

Alltagsstress kann auf den Appetit schlagen

Die Feiertage sind gerade vorbei und haben bei vielen Stressspuren hinterlassen. Jetzt, zurück im Job, stresst die über die Weihnachtsferien liegengebliebene Arbeit oder die Umstellung auf ein neues Betriebssystem.  Stress ist an sich eine natürliche Anpassungsreaktion auf äußere Einflüsse oder selbst gestellte Anforderungen. Die einen reagieren auf Stress mit viel Essen, andere leiden unter Appetitlosigkeit…. Weiter »

Im Stresszustand brauchen wir erst recht Vitamine und Nährstoffe. Stattdessen greifen manche zu fettreicher oder süßer Nahrung, andere verlieren den Appetit. Das kann sich negativ auf das Gewicht auswirken.

Psyche und Stress: Arbeitslosigkeit kann krank machen

Scheiden tut weh. Eine Kündigung führt fast immer zu einer immensen Belastung. Der Verlust des Arbeitsplatzes kann einen Menschen leicht aus der Bahn werfen. Es fehlt an Struktur, Geld und Anerkennung. Und es herrscht ein konstanter Druck, wieder Arbeit zu finden. Das führt zu Stress, der krank machen kann. Doch dagegen kann man sich wappnen…. Weiter »

Ohne Struktur, einen festen Zeitplan und Aufgaben verliert der Mensch oft den Boden unter den Füßen.

Burnout vorbeugen: Machen Sie den Selbst-Test

Nach neuesten Zahlen der AOK nehmen die psychosozialen Erkrankungen weiter zu. Dazu zählt auch Burnout mit Symptomen wie Niedergeschlagenheit oder Perspektivlosigkeit. Um die Anzeichen eines nahenden Burnouts frühzeitig erkennen zu können, gibt es inzwischen Selbsttests. Das Erkennen ist der erste Schritt, um dem Burnout vorbeugen zu können und das Risiko von schwerwiegenden Folgen zu vermindern…. Weiter »

Bei einer frühen Erkennung der Symptome von Burnout ist es leichter, die stresserzeugenden Verhaltensmuster zu durchbrechen und einem Burnout vorzubeugen.

Unsere Haut – der Spiegel der Seele

Die Haut ist das größte Sinnesorgan unseres Körpers mit vielfältigen Funktionen wie der Wärmeregulierung oder dem Schutz vor äußeren Einflüssen. So reagiert sie auf Umwelteinflüsse oder auf Stress. Unsere Haut ist auch Spiegel der Seele. Ein Beleg dafür ist, dass Berührungen von klein auf überlebenswichtig für Menschen sind. Leib und Seele sind untrennbar miteinander verbunden…. Weiter »

Die Haut ist unser größtes Sinnesorgan und wird auch „Spiegel der Seele“ genannt.

Doping am Arbeitsplatz für mehr Merkfähigkeit und gegen Stress

Mehr als 60 Prozent der Menschen in Deutschland empfinden den Alltag stressig. Um am Arbeitsplatz dem steigenden Leistungsdruck begegnen zu können, verwenden knapp drei Millionen Menschen leistungssteigernde Medikamente. Die gesundheitlichen Folgen dieses Dopings können gravierend sein. Dabei helfen homöopathische Mittel ganz sanft, etwa eine Konzentrationsschwäche zu verbessern, und sie steigern die Merkfähigkeit für mehr Leistungsfähigkeit…. Weiter »

Bei Stress im Job und Konzentrationsschwäche kann mit homöopathischen Mitteln gegengesteuert werden.