Scharf und gesund: Meerrettich, die Heilpflanze des Jahres 2021

Wer schon einmal Meerrettich gerieben hat, weiß um die reinigende Wirkung: Die Augen tränen und die Nase läuft. Neben seiner reinigenden Wirkung besitzt er vor allem antivirales, antibakterielles und entzündungshemmendes Potenzial. Der Verein NHV Theophrastus, der sich auf die naturgemäße Heilweise des Arztes Paracelsus (1493-1541) bezieht, wählte den auch als „Penicillin der Bauern“ bekannten Meerrettich… Weiter »

Scharfe Wurzel mit vielen Heilwirkungen – der Meerrettich

Die Heilpflanzen der Azteken

Zwischen den indianischen Völkern Süd- und Mittelamerikas und denen Nordamerikas erstreckte sich das Reich der Azteken. Sein Ingenieurswesen und seine Astronomie-Kenntnisse waren hoch entwickelt, seine Bauwerke beeindruckend, seine Gärten und Parks prachtvoller als die des Adels in Europa. Das Wissen der Azteken um Heilpflanzen war außerordentlich groß. Nur Bruchteile davon sind erhalten geblieben und haben… Weiter »

Passionsblume (Passiflora edulis)

Die Heilpflanzen der Indianer Nordamerikas

Die Ureinwohner Amerikas und Kanadas hatten ein hochentwickeltes Gesundheitswesen. Ihre Medizinmänner waren bereits auf Diagnostik bzw. Therapie spezialisiert und verfügten über außerordentlich große Heilpflanzen-Kenntnisse. Die Wirkung schrieben sie nicht den Pflanzen, sondern innewohnenden Geistern zu, die sie um Heilung baten. Unter Heilung verstanden sie, Körper, Geist, Umwelt, Kultur und Religion wieder in Einklang zu bringen…. Weiter »