Heißhunger – Wenn nachts die Essattacken kommen

Heißhunger kommt plötzlich und löst einen Zwang aus, sofort Energie in Form von Essbarem zuzuführen. Solche Ess- oder Fressattacken können zwar den ganzen Tag auftreten, doch nachts sind sie besonders häufig. Schon mit einem ausgewogenen Frühstück lässt sich der Heißhunger bekämpfen. Die Ursachen für den Heißhunger sind vielfältig. Verursacht aber auch der künstliche Süßstoff Heißhunger?… Weiter »

Heißhunger kann nachts den Schlaf der Betroffenen stören. Um nächtliche Essattacken zu vermeiden, braucht es Ursachenforschung.

Schnupfen in der Schwangerschaft richtig behandeln

Schnupfen tritt in der Schwangerschaft häufiger auf als sonst. Die Ursachen sind vielfältig: Neben Infekten, Allergien und Reizstoffen spielen auch hormonelle Veränderungen und ein verändertes Immunsystem bei Schwangeren eine Rolle. Doch bei der medikamentösen Behandlung von Erkältungen und Schnupfen allgemein sollten Schwangere vorsichtig sein – und lieber zu nebenwirkungsarmen homöopathischen Mitteln oder den richtigen Hausmitteln… Weiter »

Bei der medikamentösen Behandlung von Erkältungen in der Schwangerschaft und Schnupfen allgemein sollten Schwangere vorsichtig sein.

Folat: Vitamin B9-Kick durch Zitrusfrüchte und grünes Gemüse

Bei Zitrusfrüchten denkt man automatisch an Vitamin C. Weniger bekannt ist jedoch, dass Zitronen, Orangen, Grapefruits und ihre Verwandten auch Folat enthalten. Eine optimale Folat-Versorgung schützt Herz und Kreislauf und ist ein Muss in der Schwangerschaft. In Deutschland ist Folat-Mangel sehr häufig, er lässt sich aber durch die Einnahme von Folsäure zuverlässig und sicher ausgleichen…. Weiter »

Smoothies aus Lebensmitteln mit viel Folat, wie etwa aus Zitrusfrüchten, sind besonders für Schwangere geeignet.

Sanft durch die Schwangerschaft

Da Schwangere einer ständigen Belastung ausgesetzt sind, suchen sie sanfte Linderung zum Beispiel gegen Beschwerden wie die Schwangerschaftsübelkeit oder gegen Schmerzen in Beinen und Rücken. Dafür bieten sich homöopathische Mittel an. Die Online-Ausgabe der „Vital“ mahnt aber dazu, bei der Wahl der Mittel mit Bedacht vorzugehen und sich am besten von einem erfahrenen Homöopathen oder homöopathischen Arzt beraten zu lassen. | Bild: Kostia – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Epigenetik: Das Essen der Mutter überträgt sich

Das „Enorm“-Magazin interviewt Prof. Biesalski. Der Ernährungswissenschaftler ist ein Experte für die Epigenetik. Diese beschäftigt sich mit kurzfristigen Genanpassungen, zum Beispiel durch Umwelteinflüsse. Und so spielt auch das Essverhalten der Mutter in der Schwangerschaft für das spätere Ernährungsverhalten des Kindes eine große Rolle. Nach Ansicht Biesalskis erhalten Föten und Embryos eine Art „Wetterbericht“ im Mutterleib. | Bild: mmphoto – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Spina bifida – aus Mangel an Folsäure

Spina bifida, eine Fehlbildung der Wirbelsäule, führt häufig zu Nervenfunktionsstörungen, Lähmungen von Gliedmaßen oder einer unzureichenden Kontrolle der Blasen- und Darmfunktion. Betroffene können meist nur mit einem Spezialrollstuhl stehen, geschweige denn gehen. Die Fehlbildung wird nach derzeitigen Erkenntnissen durch einen Mangel des B-Vitamins Folsäure ausgelöst. Über den Fall einer elfjährigen Schülerin berichtet die „Nordwestzeitung“ online. | Bild: fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Wie die Akupunktur die Geburt unterstützen kann

Medikamente sind in der Schwangerschaft für die meisten werdenden Mütter tabu. Für viele Beschwerden eignen sich ohnehin eher sanfte Methoden, wie etwa die Homöopathie oder die traditionelle chinesische Medizin (TCM). Im Interview mit dem Schweizer Frauenportal „swissmom“ beschreibt Frauenärztin Dr. med. Teelke Beck, wie in der Geburtshilfe sowie der Schwangerenbetreuung die Akupunktur als Teil der TCM gezielt eingesetzt werden kann. | Bild: Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Sodbrennen in der Schwangerschaft

Sodbrennen in der Schwangerschaft zählt zu den häufigsten Beschwerden bei werdenden Müttern. Schätzungen zufolge leiden bis zu 80 % darunter. Das Symptom Sodbrennen entsteht durch Schwangerschaftshormone und die wachsende Gebärmutter, die Magensäure in die Speiseröhre drückt. Die Behandlung mit Medikamenten lehnen viele Schwangere aus Sorge um Nebenwirkungen ab. Es gibt jedoch auch wirksame alternative Methoden…. Weiter »

Zu den Symptomen von Sodbrennen in der Schwangerschaft gehört das typische Brennen in der Mitte des Brustkorbs.

Feinstaub führt zu Frühgeburten

Das Stockholmer Institut für Umweltfragen, die Londoner Hygiene- und Tropenmedizin-Hochschule sowie die University of Colorado haben mittels einer Studie herausgefunden, dass die Feinstaubbelastung, vor allem in Städten, weltweit zu 2,7 bis 3,4 Millionen Frühgeburten führt. Auslöser sind Feinstaubpartikel bis zu einer Größe von 2,5 Mikrometer, die über die Atemwege eindringen und bis zum ungeborenen Kind gelangen. Das berichtet „klimaretter.info“. | Bild: detailblick-foto – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)