Was machen bei Panikattacken? Ursachen ergründen, Symptome behandeln

Jeder Mensch durchlebt Situationen großer Angst. Wenn diese losgelöst von realen Gefahren wiederholt auftreten, sprechen Psychologen von einer Panikstörung. Zu Symptomen der Panikattacken zählen erhöhter Pulsschlag, Schweißausbruch, Schwindel und Atemnot. Selbst Prominente wie Dustin Hoffman, Woopie Goldberg, Sigmund Freud und Immanuel Kant sind oder waren davon betroffen. Panikattacken gehören zu den weit verbreiteten Angststörungen. Das… Weiter »

Erhöhter Stress, Hektik, sogar Panikattacken sind möglich, wenn einem alles zu viel wird.

Entgiften, Entschlacken, Entwässern, Entsäuern: Schutz vor Erkältungen und vielem mehr

Ein starkes Immunsystem schützt den Körper vor Krankheiten wie etwa einer Erkältung. Die Ansammlung belastender Stoffe durch Ernährung und Umwelteinflüsse mindert aber die Körperabwehr. Entgiften und Entschlacken wirken dann wahre Wunder, etwa mit einer homöopathischen Detox-Kur. Auch das Entschlacken mit Fasten oder Entsäuern und Entwässern mit Detox-Yoga, Thalasso oder Zitronenwasser kann das Immunsystem oftmals stärken…. Weiter »

Den Körper zu entgiften, beispielsweise auf homöopathischem Wege, kann helfen, schädliche Stoffe aus dem Körper zu spülen.

Ohrenschmerzen durch Sinusitis

Eine Nasennebenhöhlenentzündung (auch Sinusitis genannt) ist für Betroffene sehr unangenehm. Heiserkeit, Husten oder Schmerzen in der Stirn und hinter den Augen können dazu kommen. Auch Ohrenschmerzen resultieren häufig aus einer Sinusitis oder einem banalen Schnupfen. Gegen Ohrenschmerzen helfen altbewährte Hausmittel wie der berühmte Zwiebelwickel sowie homöopathische Mittel. Das gilt teilweise auch für Ohrenschmerzen bei Kindern…. Weiter »

Untersuchungen haben gezeigt, dass Antibiotika bei einer Nasenhöhlenentzündung nur begrenzt wirksam sind. Hausmittel können also die bessere Wahl sein.

Halsschmerzen? Hausmittel und Homöopathie helfen!

Im Herbst beginnen die Erkältungssaison und die Zeit der Halsschmerzen. Der schnelle Griff zu betäubenden Lutschtabletten aus der Apotheke ist verständlich, muss aber nicht immer sein.  Also was tun bei Halsschmerzen? Gegen die Schmerzen im Hals helfen auch einfache Hausmittel wie etwa Apfelessig, Leinsamen oder Zwiebeln. Außerdem hilft die Homöopathie mit bewährten Einzel- und Komplexmitteln… Weiter »

Gegen Halsschmerzen bietet die Homöopathie bewährte Einzel- und Komplexmittel.

Erkältung: Hausmittel essen und trinken

Die Nase läuft, der Kopf brummt und der Hals schmerzt. Was tun bei einer Erkältung? Die Natur hält ein Bollwerk an Möglichkeiten parat. Hühnersuppe oder Ingwertee etwa haben sich über Jahrhunderte bewährt. Doch ihre Wirkung ist mittlerweile auch wissenschaftlich belegt. Auch scharf essen kann helfen. Kräuter und Gewürze helfen dem Körper, eine Erkältung zu bekämpfen…. Weiter »

Die Natur hält eine große Auswahl an Mitteln gegen Erkältungen bereit.

Immer noch Bettnässer? Homöopathie ist einen Versuch wert

Manche Kinder werden früher trocken, andere später und gelegentlich gibt es auch Rückfälle. Das ist normal. Hält das Bettnässen nach dem 5. Lebensjahr weiter an, sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden. Der medizinische Fachausdruck für Bettnässen lautet übrigens Enuresis. Bettnässen kann erfolgreich behandelt werden. Studien zeigen, dass auch Homöopathie bei Bettnässen gute Erfolge erzielt…. Weiter »

Ist ein Kind ein Bettnässer, liegt dies häufig daran, dass die Kontrolle über den Blasenschließmuskel noch nicht voll entwickelt ist. Bei einem Bettnässer entleert sich die Blase deshalb unbemerkt im Schlaf.

Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Der eine verträgt den Wetterumschwung nicht, dem anderen brummt der Schädel bei Stress oder körperlicher Überanstrengung. Manchmal steckt eine Erkältung dahinter, ein feucht-fröhlicher Abend mit zu viel Alkohol oder jetzt im Sommer zu viel kalte Eiscreme. Kopfschmerzen können viele Auslöser haben. In den meisten Fällen sind sie, zum Glück, harmlos. Und: Sehr häufig helfen Hausmittel…. Weiter »

Kopfschmerzen sind für Forscher immer noch ein Rätsel. Jedoch gibt es viele Möglichkeiten, Kopfschmerz zu behandeln.

Antriebslosigkeit: Raus aus der Lustlosigkeit

Antriebslosigkeit ist kein Winterphänomen. Betroffene können sich zu jeder Jahreszeit müde und antriebslos fühlen. Hormonumstellung im Alter, aber auch Mineralstoffmangel und Stress können Ursachen für Antriebslosigkeit sein. Die Antriebslosigkeit mit Chemie zu bekämpfen, ist allerdings wenig ratsam. Vielmehr sollte der Müdigkeit nachgegangen werden, beispielsweise durch Schlaf. Homöopathie und eine Injektionstherapie mit Vitaminen können ebenfalls unterstützen…. Weiter »

Wer sich antriebslos fühlt, sollte auch organische Ursachen in Betracht ziehen und sich beim Arzt durchchecken lassen.

Erkältung und Magen-Darm

Als wären Halsweh, Schupfen und Husten nicht schon schlimm genug. Bei Erkältungen kommt es nicht selten zusätzlich zu einer Koinfektion des Magen-Darm-Traktes mit Übelkeit und Erbrechen. Schuld daran sind entweder die Erkältungsviren oder neue Erreger, die vom erkältungsgeschwächten Immunsystem nicht ausreichend bekämpft werden. Viel Trinken, Magen-Darm-Hausmittel und Homöopathie helfen, wieder auf die Beine zu kommen…. Weiter »

Eine Erkältung schwächt das Immunsystem und erleichtert somit Magen-Darm-Viren den Eintritt.

Heuschnupfen bei Kindern: die 3 besten Tipps

Untersuchungen der Kinder- und Jugend-Gesundheitsstudie (KiGGS) zufolge leiden etwa 10 % der Kinder bis 17 Jahren mindestens einmal während der Kindheit an den Symptomen eines Heuschnupfens, mit steigender Tendenz. Dazu gehören tränende und juckende Augen, plötzlicher Husten und Atemnot. Hier finden Sie wirksame Heuschnupfenmittel und wertvolle Tipps, um bei Ihren Kindern den Heuschnupfen zu lindern…. Weiter »

Um das Immunsystem von Kindern frühzeitig zu trainieren, empfehlen sich Aufenthalte auf Bauernhöfen.