Ständig erkältet? Ursache kann Stress sein

Zwei bis drei Erkältungen im Jahr sind bei Erwachsenen normal. Häufigere Infekte können dagegen ein Warnsignal sein. Neben einer ärztlichen Abklärung kann auch eine Überprüfung des Lebensstils sinnvoll sein. Eine Ernährungsumstellung, mehr Bewegung und genug Schlaf können die Erkältungsanfälligkeit senken. Aber auch Stressabbau kann die Infektanfälligkeit positiv beeinflussen, wie etwa Erkenntnisse aus der Psychoneuroimmunologie belegen…. Weiter »

Was tun bei häufiger Erkältung? Zum Beispiel die Belastungssituation am Arbeitsplatz überprüfen. Stress kann das Immunsystem belasten und die Erkältungsanfälligkeit erhöhen.

Alzheimer vermeiden, Darm gesund halten

Die Ursache für Vergesslichkeit liegt oft im Darm: Eine veränderte Darmflora hat Auswirkungen auf das Immunsystem. 90 Prozent der Immunzellen sitzen im Darm. Sie beeinflussen immunologische Prozesse auch im Gehirn. Sie können etwa vor Ablagerungen schützen, die für die zunehmende Vergesslichkeit verantwortlich sind. Die Darmgesundheit spielt somit eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Alzheimer. … Weiter »

Alzheimer ist eine degenerative Erkrankung des Gehirns. Häufig sind immunologische Dysregulationen infolge einer gestörten Darmflora verantwortlich für die Entstehung von Alzheimer.

Wandern ist gut für die Gesundheit: Es hilft, vor Grippe und Erkältung zu schützen

Wandern ist gesund, das wurde vielfach in Untersuchungen bestätigt. Auch die Studie „Wandern und Gesundheit“ der Universität Exeter zeigte an 4.000 Patienten, dass Wandern das Sterberisiko und das Risiko einer Krankenhauseinweisung bei chronischer Herzmuskelschwäche um jeweils etwa 20% senkt. Die Stärkung des Immun- und des Herz-Kreislaufsystems sowie positive Einflüsse auf Bluthochdruck gelten als wichtigste Effekte…. Weiter »

Immunsystem: Das hassen Viren

Die „Freundin“ betrachtet die allwinterlichen Virenangriffe von einer anderen Seite: Was mögen Viren nicht. Beispielsweise hassen sie Optimisten. Nach einer Studie der Universität von Kentucky waren die Studierenden weniger oft krank, die eine positive Einstellung gegenüber dem Studium hatten. Ein weiterer Tipp, um Grippe- und Erkältungsviren auszubremsen: Achten Sie darauf, dass die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen nicht unter 50 Prozent sinkt. | Bild: drubig-photo – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Vitamine und Nährstoffe für ein starkes Immunsystem

Vitamin C ist der Klassiker in Sachen starke Immunabwehr. Auch ein Mangel an Vitamin A kann die Infektanfälligkeit erhöhen. Denn Vitamin A schützt die Schleimhäute und fördert die Produktion von Abwehrzellen. Neben Vitamin A und C zählen auch Vitamin D und E sowie Eisen, Selen und Zink zu den wichtigsten Vitalstoffen für eine starke Abwehr…. Weiter »

Falls ein starker Mangel an Vitaminen bereits vorliegt, können bestimmte Präparate dem Körper wieder auf die Sprünge helfen.

Selbstheilung: So stark ist der „innere Arzt“

Nach einem Bericht im Portal „t-online“ besitzt jeder Mensch seinen „inneren Arzt“. Dieser repariert, erneuert und heilt. Dabei handelt es sich um die natürlichen Selbstheilungskräfte. Diese sind rund um die Uhr im Einsatz, wehren Erkältungen und Erreger ab oder sorgen für die Wundheilung, zum Beispiel nach einem Schnitt an einem Blatt Papier. Der „innere Arzt“ kann viel. Allerdings muss jeder Einzelne auch etwas dafür tun, damit die Selbstheilung funktioniert. | Bild: Jürgen Fälchle – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Immunsystem: Jetzt heißt es wieder stark sein!

Die Winterzeit ist auch die Zeit der Viren. Wohl dem, der über ein starkes Immunsystem verfügt. Erkältungen gelten als Zeichen schwacher Abwehrkräfte. Doch diese Annahme ist ebenso verbreitet wie falsch. Wie unser Immunsystem und die unspezifische Immunabwehr funktionieren und warum man sich über den nächsten starken Schnupfen trotz aller Unannehmlichkeiten freuen sollte, lesen Sie hier…. Weiter »

Das unspezifische Immunsystem schützt den Menschen von Geburt an vor Fremdkörpern wie Viren.

Kapitel 2: Das Immunsystem – homöopathisch gegen Erkältungen und Co.

Da jeder Mensch anders ist, nutzt jeder Körper auch die Möglichkeiten der Immunabwehr auf seine Weise. Schafft der Körper es nicht aus eigener Kraft, gegen Krankheitserreger vorzugehen, unterstützt ihn eine homöopathische Therapie. Hierbei spielt die individuelle Konstitution des Betroffenen ebenfalls eine wesentliche Rolle. Die Idee der Homöopathie ist es, den ganzen Organismus zu stärken, sodass… Weiter »

Eine homöopathische Therapie wirkt ausgleichend auf den gesamten Organismus und somit stärkend auf das Immunsystem.

Kapitel 1: Das Immunsystem – natürlich stark gegen Krankheitserreger

Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk. Tausende Prozesse und Vorgänge finden jede Sekunde und komplex aufeinander abgestimmt statt. Ein Beispiel dafür ist das Immunsystem. Wir werden permanent mit Krankheitserregern konfrontiert. Doch der menschliche Körper hat gegen die unerwünschten Eindringlinge eine facettenreiche Antwort. Unser Immunsystem ist nicht einfach ein Organ, sondern ein fein abgestimmtes Zusammenspiel aus… Weiter »

Um Krankheitserreger abzuwehren, verfügt der menschliche Körper über einige Schutz-Mechanismen.

Dr. Kathrin Wollmann, Heilpraktikerin

Dr. Kathrin Wollmann widmet sich seit 1999 der Homöopathie zunächst in Berlin und nun seit zwei Jahren an der Ostsee in der Nähe von Flensburg. Dort ist sie neben ihrer Praxistätigkeit als Dozentin für Homöopathie und schulmedizinische Grundlagen an der Neuen Schule für Heilpraktik Ascendium tätig. Sie verbindet ihr Wissen als Biologin und Heilpraktikerin mit… Weiter »

Dr. Kathrin Wollmann | Bild: privat