Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Der eine verträgt den Wetterumschwung nicht, dem anderen brummt der Schädel bei Stress oder körperlicher Überanstrengung. Manchmal steckt eine Erkältung dahinter, ein feucht-fröhlicher Abend mit zu viel Alkohol oder jetzt im Sommer zu viel kalte Eiscreme. Kopfschmerzen können viele Auslöser haben. In den meisten Fällen sind sie, zum Glück, harmlos. Und: Sehr häufig helfen Hausmittel…. Weiter »

Kopfschmerzen sind für Forscher immer noch ein Rätsel. Jedoch gibt es viele Möglichkeiten, Kopfschmerz zu behandeln.

Ausleitung: Den Körper vom Schwermetall Amalgam befreien

Wie giftig sind Amalgamfüllungen wirklich? Amalgam war lange Zeit das wichtigste Füllmaterial der Zahnmedizin, geriet jedoch aufgrund seines Quecksilberanteils alsbald in die Kritik. Besonders wenn amalgamhaltige Zahnfüllungen entfernt werden sollen, können größere Mengen Quecksilber in den Körper gelangen. Oft wird daher eine Ausleitung von Amalgam empfohlen. Als Ausleitungsverfahren eignet sich zum Beispiel die sanfte Naturheilkunde…. Weiter »

Die inneren Organe können bei der Ausleitung des Schwermetalls Amalgam unterstützt werden.

Heilende Mönche schworen auf die Natur

Weltweit wird fast eine Billion Dollar mit Medikamenten umgesetzt. Allein für Deutschland produziert die Pharmaindustrie jährlich 1,5 Milliarden Packungen. In den Anfängen der Arzneimittelgeschichte hat an solche Mengen niemand denken können. Vielmehr nutzten die frühen Kulturen ausschließlich die Natur, um zu heilen. Die Geschichte der Arzneimittel mit der Entwicklung der Berufe Arzt und Apotheker recherchierte „Planet Wissen“. | Bild: Rido – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Mediziner integrieren alternative Heilmethoden

Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin, plädiert im „Deutschlandfunk“ für bessere Integration der verschiedenen Medizinrichtungen. Der Kardiologe und Internist nutzt beispielsweise alternative Methoden wie die Blutegel-Therapie, bevor er zu einer medikamentösen Versorgung greift. Auch Traditionelle Chinesische Medizin, Ayurveda oder Schröpfen gehören zum Repertoire des Schulmediziners. | Bild: sepy – fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Akupunktur in der Schwangerschaft

Das Ziel von Akupunktur in der Schwangerschaft ist es, die Schwangere körperlich und geistig auf die Entbindung vorzubereiten. So helfen die Nadeln beispielsweise dabei, Beschwerden wie Übelkeit oder Rückenschmerzen zu lindern, die Angst vor der Geburt in den Griff zu kriegen, ausbleibende Wehen auszulösen, den Schmerz durch Wehen zu verringern oder den Geburtsverlauf zu verkürzen…. Weiter »

Bei der geburtsvorbereitenden Akupunktur wird großes Augenmerk darauf gelegt, Ängste und damit Stress zu reduzieren, denn dieser kann die Wehentätigkeit stören.

Ingwer: Vitaminreiche Wunderknolle

Die „Augsburger Allgemeine“ nimmt eine „Wunderknolle“ unter die Lupe: Ingwer. Der Wurzelstock der tropischen Pflanze soll antibakteriell und vitaminreich sein. Ingwer heize den Körper an und könne nach Meinung von Experten auch bei Diäten helfen. Wer Ingwertee zu sich nimmt, ist auch schneller satt, fanden Forscher der Columbia University New York heraus. Das liege an der Eigenschaft, dass die voller Vitamine steckende Knolle den Stoffwechsel anregt. | Bild: aboikis – fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Bluthochdruck natürlich senken

20 bis 30 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Bluthochdruck. Durch die Erkrankung, von der auch immer mehr junge Menschen betroffen sind, kann es zu Herzinfarkten oder Schlaganfällen kommen. Der „Focus“ zeigt in einem Bericht, welche Alternativen es zu einer medikamentösen Behandlung gibt. Die Naturapotheke liefert beispielsweise Weißdorn. Hilfreich sind aber auch Akupunktur, Bewegung oder die Vermeidung von Drogen wie Nikotin oder Alkohol. | Bild: Monkey Business – fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Natürlich gegen Warzen: Hausmittel und Homöopathie

Sie sind harmlos, lästig und plagen häufig Kinder: Warzen. Durch Viren übertragen, wuchern sie überwiegend an Händen und Füßen. In der Schulmedizin werden Warzen operativ entfernt oder vereist. Doch können die unangenehmen Begleiter auch mit Hausmitteln bekämpft werden. Die Tipps gegen Warzen reichen von Apfelessig bis Schneckenschleim. Warzen lassen sich aber auch mit Homöopathie behandeln…. Weiter »

In der Schulmedizin werden Warzen operativ entfernt oder vereist – viele Menschen schwören aber auf Hausmittel wie Apfelessig.

Honig hilft bei Husten

Das Berliner Stadtportal „berlin.de“ kritisiert zwar den Gehalt von Zucker im Honig, doch der Bericht hebt die gesundheitlichen Wirkungen des Bienenproduktes hervor. Honig enthalte wichtige Spurenelemente wie Eisen, Jod oder Mangan, von denen der Mensch eher zu wenig aufnimmt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hält den Gehalt aber für vernachlässigbar gering. Bekannter ist Honig als Anti-Husten-Mittel, etwa in heißer Milch oder im Tee. | Bild: Daniel Vincek – fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Brennnessel: Königin der Heilpflanzen

Die Brennnessel verursacht bei Berührung mit der Haut meist Schmerzen, doch in der Naturheilkunde ist sie ein wahrer Star. Sie enthält mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und besitzt eine Reihe von Mineralstoffen, wie etwa Magnesium, Eisen und Kalium. Kalzium enthält die Brennnessel gleich fünfmal mehr als etwa Milch. Da sie gegen Akne hilft und entgiftend wirkt, wird sie auch als „Königin der Heilpflanzen“ bezeichnet. Der Schweizer „Blick“ skizziert ein Portrait. | Bild: M. Schuppich – fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)