Unruhige Beine beim Einschlafen – Das Restless-Legs-Syndrom

Spannen, Kribbeln und Schmerzen in den Beinen machen Einschlafen unmöglich. Oft hilft nur Bewegung. „Schienbeinangst“ nannte man das Restless-Legs-Syndrom früher und schob die Erkrankung damit in die psychiatrisch-neurotische Ecke. Erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts werden unruhige Beine beim Einschlafen als neurologische Erkrankung verstanden. Nicht immer braucht es Medikamente. Auch Naturheilkunde kann den Betroffenen helfen…. Weiter »

Das Restless-Legs-Syndrom erschwert für Betroffene Entspannung erheblich.

Schlaflos? Dagegen hilft eine besondere Pflanze: der Frauenschuh

Der Frauenschuh ist eine der schönsten Orchideenarten. Seinen Namen verdankt er seinen damenschuhförmigen gelben Blüten. Seine Heilkraft aber steckt in den Wurzeln. Die Homöopathie  kennt den Frauenschuh als Mittel gegen Schlaflosigkeit. Er wird manchmal mit Passionsblume und Baldrian kombiniert, so auch im homöopathischen Komplexmittel Calmvalera Hevert, auf das gern bei nervöser Unruhe und Schlafstörungen zurückgegriffen… Weiter »

Frauenschuh wird als Mittel gegen Schlaflosigkeit auch manchmal mit Passionsblume und Baldrian kombiniert.

Warum schläft man bei Vollmond schlecht?

In unserem kulturellen Gedächtnis ist der Einfluss des Mondes seit ewigen Zeiten tief verankert. Der Mond galt in so mancher Kultur als Gottheit, er soll das Pflanzenwachstum beeinflussen und die Reinheit des Trinkwassers verbessern. Noch heute schreiben  viele Menschen den Vollmondnächten zu, zu mehr Unfällen und Verbrechen zu führen. Doch schläft man bei Vollmond wirklich… Weiter »

Warum schläft man bei Vollmond schlecht? – Eine Frage, die sich viele Menschen stellen.

Schlafstörungen werden zur Volkskrankheit

Immer mehr Menschen können nachts nicht durchschlafen. Schätzungen zufolge betrifft die Volkskrankheit mittlerweile ein Viertel aller Deutschen. Auf Dauer können die Schlafstörungen krank machen. Die „ARD“ hat daher ein umfangreiches Dossier zusammengestellt. Die Themen reichen hierbei von den Folgen eines Schlafmangels über die Gefahr der Abhängigkeit von Schlaftabletten bis hin zu umfangreichen Tipps zum Ein- und Durchschlafen. | Bild: S.Kobold – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Jetlag und Schichtarbeit: den Biorhythmus entlasten

Unser Biorhythmus ist eine wichtige und sensible Erfindung der Natur, die Aktivität und Ruhe präzise steuert. Allerdings konnte die Natur nicht mit den Errungenschaften der modernen Technologie, die unsere Tätigkeiten weitestgehend von Tageslicht und Dunkelheit entkoppelt hat, rechnen. Ein gestörter Biorhythmus kann krank machen. Doch wie funktioniert der Biorhythmus? Welche Folgen können durch Störungen entstehen?… Weiter »

Eine Störung des Biorhythmus, etwa durch unregelmäßige Arbeitszeiten, kann gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Kapitel 2: Schlafstörungen bei Kindern – Sanfte Hilfe mit Homöopathie

Im ersten Kapitel hat Medizinjournalistin Nicole Schlesinger über die Häufigkeit von Schlafproblemen bei Kindern, deren Ursachen und Untersuchungsmöglichkeiten berichtet. Nun folgen Therapiemöglichkeiten mit sanften Methoden, allen voran der Homöopathie. Die häufigsten Ursachen von Ein- und Durchschlafstörungen waren gemäß der Kölner Kinderschlafstudie insbesondere wechselnde Zubettgehzeiten und emotionaler Stress auf familiärer Ebene. Einen ähnlichen Einfluss zeigten Allergien… Weiter »

Schlafmittel bei Kindern – ein gefährlicher Trend

Kleine Kinder haben häufig einen sehr unruhigen Schlaf. Nicht immer stecken dahinter Schlafprobleme oder gar eine ernstzunehmende Schlafstörung. Doch wenn das Sandmännchen versagt, greifen verzweifelte Eltern offenbar immer öfter zu Schlafmitteln. Selbst überzeugte Pharmazeuten warnen vor dieser Praxis. Die chemisch erzeugte Nachtruhe belastet die Kinder mit Nebenwirkungen und möglichen Beschwerden wie Unruhe, Angst oder Atemdepressionen…. Weiter »

Nur selten verbirgt sich hinter den Einschlafproblemen von Kindern eine handfeste Schlafstörung.

Kapitel 1: Schlafstörungen bei Kindern – Immer mehr Kinder betroffen

Schlafstörungen bei Kindern haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Laut unterschiedlicher Studien reicht die Zahl der Betroffenen von sieben bis über 40 Prozent. Eltern sind oft ratlos, wenn die Probleme über einen längeren Zeitraum bestehen. Medizinjournalistin Nicole Schlesinger beschreibt, wie es dazu kommt und was Eltern unternehmen können. „Mama, ich habe schlecht geträumt, darf… Weiter »

Nicole Schlesinger, Heilpraktikerin

Nicole Schlesinger absolvierte im Jahr 2000 erfolgreich ihr Pharmaziestudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Es folgten verschiedene komplementärmedizinische Weiterbildungen sowie Ausbildung und Abschluss zur staatlich geprüften Heilpraktikerin im Jahr 2005. Tätigkeitsschwerpunkte liegen insbesondere in der Homöopathie, der Spagyrik und der Anthroposophischen Medizin. Als ausgebildete Fachjournalistin (FJS) schreibt die zweifache Mutter neben ihrer Apothekentätigkeit freiberuflich für verschiedene… Weiter »

Kleine Drüse, großer Hormonlieferant

Die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) im Gehirn des Menschen produziert eine ganze Reihe wichtiger Hormone für den Körper. Eine Fehlfunktion kann Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen, Depressionen und viele andere Beschwerden hervorrufen. Der „Paperblog“ beschreibt online, welche Bedeutung die kleine Drüse im Gehirn besitzt und wie die naturheilkundlichen Verfahren Akupunktur und die Traditionell Chinesische Medizin eine Fehlfunktion beseitigen helfen. | Bild: britta60 – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)