Depressionen und Vitamin D-Mangel: Mikronährstofftherapie vielversprechend

Depressionen mit Symptomen wie Antriebslosigkeit, Mutlosigkeit und einer Gefühlsleere gehören zu den häufigsten psychischen Problemen. Experten sehen Depressionen und auch Burnout in engem Zusammenhang mit einem Vitamin D-Mangel. Eine Mikronährstofftherapie mit Vitaminen und Mineralstoffen kann bei Depressionen Wirkung zeigen. Die Hoffnung besteht, mangelhafte Versorgungszustände auszugleichen. Erfahrungen, mit Vitamin D Depressionen zu bekämpfen, gibt es bereits…. Weiter »

Die Behandlung mit Vitaminen wie Vitamin D und Spurenelementen kann bei Menschen mit Depression und Burnout erfolgversprechende Resultate erzielen.

Freizeitsport in der Natur macht fit und munter

Ausgelaugt? Dagegen kann Sport im Freien helfen. Man tankt besonders jetzt viel Sonne und der Kreislauf kommt in Schwung. Ob Spazierengehen, Joggen, Schwimmen, Radfahren oder Fußball – es lohnt sich, so oft wie möglich draußen in der Natur aktiv zu sein. Um mit Sport die Vitalität zu steigern braucht es aber auch eine ausreichende Vitamin… Weiter »

Wer nach dem Sport müde und ausgelaugt ist, leidet eventuell unter einem Vitamin D-Mangel.

Gegen Osteoporose: mit starken Knochen in den Frühling

Ein Traum, sich im beginnenden Frühling endlich wieder mehr draußen bewegen zu können. Doch besonders im fortgeschrittenen Alter kann eingeschränkte Beweglichkeit, zum Beispiel durch Beschwerden wie Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, oder die Angst vor Stürzen bei Osteoporose verhindern, dass wir unbeschwert aktiv werden können. Dabei weisen Schmerzen und Osteoporose oftmals auch auf einen vermeidbaren Vitamin D-Mangel hin…. Weiter »

Osteoporosepatienten tun gut daran, ihren Vitamin-D-Spiegel beim Arzt überprüfen zu lassen.

Osteomalazie und Vitamin D

Vitamin D-Unterversorgung gilt als mögliche Ursache für eine Osteoporose und ein ausgeprägter Mangel kann zu einer Osteomalazie führen. Die Krankheit, die sich durch Schmerzen im gesamten Knochengerüst äußert und vor allem im Alter auftritt, wird häufig nicht diagnostiziert. Der Begriff Osteomalazie setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Os bedeutet auf Latein „Knochen“ und Malazie steht… Weiter »

Bei Osteomalazie empfiehlt der Arzt meist eine Therapie mit Vitamin D.