Nasennebenhöhlenentzündung in der Schwangerschaft: Was tun bei Sinusitis?

Bei kalten Temperaturen drohen verstopfte Nasen und die Gefahr einer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis). Für Schwangere sind Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung problematisch: Eine Behandlung soll das Baby nicht gefährden. Ohne Behandlung bestehen jedoch Risiken für Mutter und Kind. Zur Bekämpfung der Nasennebenhöhlenentzündung eignen sich Hausmittel und Naturheilmittel wie zum Beispiel salzhaltige Nasenspülungen. Homöopathische Mittel lindern ebenfalls die Beschwerden…. Weiter »

Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung helfen nicht nur Hausmittel. Auch homöopathische Mittel wie Sinusitis Hevert SL können lindernd wirken.

Entgiften, Entschlacken, Entwässern, Entsäuern: Schutz vor Erkältungen und vielem mehr

Ein starkes Immunsystem schützt den Körper vor Krankheiten wie etwa einer Erkältung. Die Ansammlung belastender Stoffe durch Ernährung und Umwelteinflüsse mindert aber die Körperabwehr. Entgiften und Entschlacken wirken dann wahre Wunder, etwa mit einer homöopathischen Detox-Kur. Auch das Entschlacken mit Fasten oder Entsäuern und Entwässern mit Detox-Yoga, Thalasso oder Zitronenwasser kann das Immunsystem oftmals stärken…. Weiter »

Den Körper zu entgiften, beispielsweise auf homöopathischem Wege, kann helfen, schädliche Stoffe aus dem Körper zu spülen.

Mehr Vitamin D bei Sport im Winter

Besonders für Sportler ist Vitamin D ein wichtiger Nährstoff, um saisonale Leistungsschwankungen zu vermeiden. Wer Sport treibt, benötigt möglicherweise zudem etwas mehr Vitamin D als körperlich Inaktive. Lichtmangel im Winter kann zu Mangel an Vitamin D führen. Deshalb kann es gerade für Sportler sinnvoll sein, in der dunklen Jahreszeit auf ihren Vitamin D-Spiegel zu achten…. Weiter »

Der Vitamin D-Verbrauch und Bedarf von Sportlern ist höher, da Vitamin D wichtig ist für Muskelaufbau und Fitness. Im Winter scheint seltener die Sonne. Es herrscht Lichtmangel und folglich auch Vitamin D-Mangel. Sportler, die im Winter aktiv sind, sollten diesen ausgleichen.

Heißhunger – Wenn nachts die Essattacken kommen

Heißhunger kommt plötzlich und löst einen Zwang aus, sofort Energie in Form von Essbarem zuzuführen. Solche Ess- oder Fressattacken können zwar den ganzen Tag auftreten, doch nachts sind sie besonders häufig. Schon mit einem ausgewogenen Frühstück lässt sich der Heißhunger bekämpfen. Die Ursachen für den Heißhunger sind vielfältig. Verursacht aber auch der künstliche Süßstoff Heißhunger?… Weiter »

Heißhunger kann nachts den Schlaf der Betroffenen stören. Um nächtliche Essattacken zu vermeiden, braucht es Ursachenforschung.