Heilende Mönche schworen auf die Natur

Weltweit wird fast eine Billion Dollar mit Medikamenten umgesetzt. Allein für Deutschland produziert die Pharmaindustrie jährlich 1,5 Milliarden Packungen. In den Anfängen der Arzneimittelgeschichte hat an solche Mengen niemand denken können. Vielmehr nutzten die frühen Kulturen ausschließlich die Natur, um zu heilen. Die Geschichte der Arzneimittel mit der Entwicklung der Berufe Arzt und Apotheker recherchierte „Planet Wissen“. | Bild: Rido – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Homöopathie: geschüttelt und nicht gerührt

Über 200 Jahre alt ist das Prinzip, Ähnliches mit Ähnlichem zu behandeln. Die Homöopathie, von Samuel Hahnemann entwickelt, sorgt bis heute für eine Kontroverse, obwohl Studien ihre Wirksamkeit belegt haben. Das Online-Portal „Lifeline“ stellt dies klar und zeigt in einem spannenden Bericht, wie Globoli, Salben, Tabletten oder Tropfen hergestellt werden. Mit der Urtinktur beginnt der lange Prozess des Verschüttelns. | Bild: Sonja Birkelbach – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Die Süßkartoffel verändert die Kulturgeschichte

Sie ist nahrhaft und schmeckt vielen Menschen sehr gut: die Süßkartoffel. Dass sie aber auch für Archäologen eine herausragende Bedeutung hat, berichtet die Online-Ausgabe der „Welt“. Bei Ausgrabungen in Lima wurde festgestellt, dass bereits 3300 v.Chr. die Süßkartoffel angepflanzt wurde. Das wiederum ändert die bisherige Kenntnislage über den Beginn des Ackerbaus. Die robuste und Vitamin B-reiche Knolle erlaubt sogar zwei Ernten im Jahr. | Bild: piyaset – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Knochen sagen mehr als tausend Worte

Knochenveränderungen wie Verwachsungen, verdickte Muskel-Ansätze oder Veränderungen an den Gelenken sagen eine ganze Menge über die Lebensgeschichte eines Menschen aus. Es lassen sich beispielsweise Erkrankungen wie Rheuma, ein Mangel an Vitalstoffen oder das Sportverhalten ablesen. Das weiß der erfahrene Kriminalbiologe Mark Benecke. Das Online-Portal von „GMX“ Österreich veröffentlicht ein umfangreiches Interview mit dem Experten zum Thema. | Bild: RioPatuca Images – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Magazin für Gesundheit, Glück und weniger Stress

Unser heutiges Leben verlangt von uns allen sehr viel ab. Das neue Online-Magazin „Gesundheitslounge.de“ will daher rund um die Themenschwerpunkte „Leben in Balance“ und „Ganzheitliche Gesundheit“ informieren. Häufig in Form von Video befassen sich Mediziner, Heilpraktiker, Wissenschaftler, Gesundheits-Coaches und Spezialisten mit Themen wie Gesundheit, Natur, entspannende Reisen, Ernährung, Ruhe, Kraft, Glück oder Lebensfreunde. | Bild: Dmitry Sunagatov – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Naturheilkunde: altes Heilwissen aus Asien, Amerika und Europa

„Gottes Apotheke ist groß, er hat für jedes Leiden ein Pflänzlein wachsen lassen.“ Der Heiler Paracelsus (ca. 1493 – 1541) brachte mit diesem Ausspruch auf den Punkt, was die meisten alten Naturheilkundesysteme miteinander vereint. Von Heilern und Medizingelehrten wurden ohne moderne Forschungsmethoden, beispielsweise in Asien und Europa, hochwirksame Heilpflanzen entdeckt und sich ähnelnde Behandlungsmethoden entwickelt…. Weiter »

Schon in der indianischen Heilkunst wurde sich natürlicher Mittel bedient, um Krankheiten zu behandeln.

60 Jahre Hevert: Firmenjubiläum mit akustischem Dankeschön, exklusiv von Charlie Grant

1956 gründete der Pharmazeut Emil Hevert mit seiner Frau Dorothea das Unternehmen Hevert-Arzneimittel in der Felke-Kurstadt Bad Sobernheim und verschrieb sich der Naturheilkunde und Entwicklung von natürlichen Arzneimitteln. Ihr Sohn, Apotheker Dr. med. Wolfgang Hevert, trat 1972 in die Firmenleitung ein und führte das Familienunternehmen bis zu seinem Tod im Jahr 2003 zu nationaler Bedeutung…. Weiter »

Der Hevert-Brand-Song transportiert Hevert-Markenwerte wie Vertrauen und Verlässlichkeit.

Gefühle über die Haut wahrnehmen

Auf der Haut befinden sich Rezeptoren, die über Nervenbahnen mit dem Gehirn in Verbindung stehen. Sie sind verantwortlich für die Wahrnehmung von Berührungsreizen über die Haut, die sogenannte taktile Wahrnehmung. Seit Neuestem weiß man: Es gibt schnell- und langsam-leitende Rezeptoren: Die Schnellen melden dem Gehirn Kälte, Wärme, Druck und Verletzungen. Die Langsamen übertragen die Gefühle…. Weiter »

Unsere Haut nimmt beim gemeinsamen Kuscheln ein Feuerwerk an Gefühlen wahr.

Homöopathischer Notdienst: Zuverlässige Hilfe rund um die Uhr

Ob pochende Zahnschmerzen, plötzlicher Durchfall oder Medikamentenengpass – oft erwischt es uns, wenn Praxen und Apotheken bereits zu sind. Dank der entsprechenden Notdienste ist das zum Glück kein unlösbares Problem. Aber was, wenn jemand dringend homöopathische Hilfe braucht? Für solche Fälle gibt es mittlerweile in vielen größeren Städten, darunter Berlin und München, einen homöopathischen Notdienst…. Weiter »

Im Falle akuter Erkrankungen können sich Patienten in Großstädten, wie etwa München, auch an homöopathische Notdienste wenden.

Bio-Becher und essbares Einweg-Geschirr: zum Nachtisch einen Löffel

Nicht nur im Flieger oder auf Großveranstaltungen, auch im Alltag wird immer mehr Einweggeschirr verbraucht. Essen und Trinken „to go“ liegen im Trend. Einweggeschirr ist da praktisch, verursacht aber viel Müll. Um die Umwelt zu schonen, suchen Wissenschaftler und Erfinder nach Alternativen. Mit Erfolg: Heute gibt es kompostierbares und sogar essbares Bio-Geschirr und Besteck. „In… Weiter »

Geschirr zum Essen. Die Firma Bakeys des indischen Wissenschaftlers Narayana Peesapaty setzt auf Hirse.