Vitamin D und Magnesium: Mangel mit Folgen

Zwischen Vitamin D und Magnesium gibt es eine Wechselwirkung. Der Körper kann Vitamin D nur verwerten, wenn ausreichend Magnesium vorhanden ist. An der Umwandlung von Vitamin D in seine aktive Form ist Magnesium beteiligt. Ein Magnesium-Mangel kann daher zu einem Vitamin D-Mangel führen und umgekehrt Vitamin D in sehr hohen Dosen einen Magnesium-Mangel verursachen. Das… Weiter »

Um einem Magnesium-Mangel vorzubeugen, reicht eine ausgewogene Ernährung aus. Magnesium enthalten zum Beispiel Vollkornprodukte und Pilze.

Sinkt der Nährstoffgehalt in Lebensmitteln?

Sinkender Nährstoffgehalt in Lebensmitteln gehört zu den gravierenden Folgen des Klimawandels. So reduziert ein erhöhter CO2-Gehalt in der Atmosphäre sowohl den Nährstoffgehalt in bestimmten Pflanzen, beispielsweise Eisen und Zink in Reis und Getreide, als auch den Vitamingehalt in Obst und anderen Lebensmitteln. Neben dem Klimawandel liegt das nach Expertenmeinung allerdings auch an der modernen Lebensmittelverarbeitung…. Weiter »

Brot ist ein guter Mineralstofflieferant. Aufgrund des Klimawandels nimmt der Nährstoffgehalt in pflanzlichen Lebensmitteln jedoch Untersuchungen zufolge ab.

Gesunde Nüsse: Eine Handvoll täglich schützt das Herz

Nüsse sind gerade im Winter ein beliebter Snack. Zwar sind Nüsse wahre Kalorienbomben, in Maßen genossen aber sehr gesund. Mit ihrem hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen helfen sie, das Herz gesund zu halten. Gesunde Ernährung: Wer Nüsse nicht zusätzlich, sondern anstelle von Süßigkeiten oder Chips nascht, kann sogar abnehmen. … Weiter »

Nüsse: Kalorien mit Wirkung: Besonders Walnüsse gehören zu einer gesunden Ernährung dazu. Sie sind reich an Ballaststoffen, Magnesium, ungesättigten Fettsäuren und Antioxidantien.

Homocystein mit B-Vitaminen senken

Kennen Sie Ihren Homocystein-Wert? Eine geringe Menge dieser Aminosäure hat jeder Mensch im Blut. Ein zu hoher Homocystein-Spiegel kann allerdings problematisch sein und gilt als Risikofaktor für Erkrankungen wie zum Beispiel Herzinfarkt, Schlaganfall und auch Demenz. Zum Abbau werden die B-Vitamine B6, B12 und Folsäure benötigt. Ein Vitaminmangel gilt daher als Hauptursache für erhöhte Homocystein-Werte…. Weiter »

Um einem Vitamin B-Mangel vorzubeugen, ist der Verzehr von Salat und grünem Gemüse ebenso wichtig wie Eier- und Milchprodukte, Fleisch (vor allem Leber), Fisch, Kartoffeln und Bananen. Vitamin B-Mangel kann zu erhöhten Homocystein-Werten führen, einer möglichen Ursache für Herzinfarkt, Schlaganfall und Demenz.