Plogging-Boom: Neue Trendsportart verbindet Joggen und Müll sammeln

Eine neue Trendsportart heißt Plogging, stammt aus Schweden und tut Umwelt und Gesundheit gleichermaßen gut. Das Ziel: Den Spaß an der Bewegung mit dem Nützlichen zu verbinden und entlang der Joggingstrecke eifrig Müll sammeln. Auch in Deutschland wird immer mehr geploggt. Ob allein oder in Plogging-Gruppen – Plogging hat sich zu einem regelrechten Boom entwickelt…. Weiter »

Ploggen heißt Joggen und Müll sammeln. Der Trend stammt aus Schweden.

Sanfte Darmreinigung: Der Darm hat es sich verdient

Der Darm leistet täglich Erstaunliches. Alles, was wir zu uns nehmen, muss durch ihn hindurch. Dabei versorgt er uns mit lebenswichtigen Nährstoffen und Heilmitteln. Außerdem kümmert sich der Darm um unsere Gesundheit: er beherbergt den Löwenanteil unseres Immunsystems. Generell schenken wir dem Darm zu wenig Aufmerksamkeit. Eine sanfte Darmreinigung dankt er uns auf vielfältige Weise…. Weiter »

Nasennebenhöhlenentzündung in der Schwangerschaft: Was tun bei Sinusitis?

Bei kalten Temperaturen drohen verstopfte Nasen und die Gefahr einer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis). Für Schwangere sind Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung problematisch: Eine Behandlung soll das Baby nicht gefährden. Ohne Behandlung bestehen jedoch Risiken für Mutter und Kind. Zur Bekämpfung der Nasennebenhöhlenentzündung eignen sich Hausmittel und Naturheilmittel wie zum Beispiel salzhaltige Nasenspülungen. Homöopathische Mittel lindern ebenfalls die Beschwerden…. Weiter »

Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung helfen nicht nur Hausmittel. Auch homöopathische Mittel wie Sinusitis Hevert SL können lindernd wirken.

Entgiften, Entschlacken, Entwässern, Entsäuern: Schutz vor Erkältungen und vielem mehr

Ein starkes Immunsystem schützt den Körper vor Krankheiten wie etwa einer Erkältung. Die Ansammlung belastender Stoffe durch Ernährung und Umwelteinflüsse mindert aber die Körperabwehr. Entgiften und Entschlacken wirken dann wahre Wunder, etwa mit einer homöopathischen Detox-Kur. Auch das Entschlacken mit Fasten oder Entsäuern und Entwässern mit Detox-Yoga, Thalasso oder Zitronenwasser kann das Immunsystem oftmals stärken…. Weiter »

Den Körper zu entgiften, beispielsweise auf homöopathischem Wege, kann helfen, schädliche Stoffe aus dem Körper zu spülen.

Mehr Vitamin D bei Sport im Winter

Besonders für Sportler ist Vitamin D ein wichtiger Nährstoff, um saisonale Leistungsschwankungen zu vermeiden. Wer Sport treibt, benötigt möglicherweise zudem etwas mehr Vitamin D als körperlich Inaktive. Lichtmangel im Winter kann zu Mangel an Vitamin D führen. Deshalb kann es gerade für Sportler sinnvoll sein, in der dunklen Jahreszeit auf ihren Vitamin D-Spiegel zu achten…. Weiter »

Der Vitamin D-Verbrauch und Bedarf von Sportlern ist höher, da Vitamin D wichtig ist für Muskelaufbau und Fitness. Im Winter scheint seltener die Sonne. Es herrscht Lichtmangel und folglich auch Vitamin D-Mangel. Sportler, die im Winter aktiv sind, sollten diesen ausgleichen.

Heißhunger – Wenn nachts die Essattacken kommen

Heißhunger kommt plötzlich und löst einen Zwang aus, sofort Energie in Form von Essbarem zuzuführen. Solche Ess- oder Fressattacken können zwar den ganzen Tag auftreten, doch nachts sind sie besonders häufig. Schon mit einem ausgewogenen Frühstück lässt sich der Heißhunger bekämpfen. Die Ursachen für den Heißhunger sind vielfältig. Verursacht aber auch der künstliche Süßstoff Heißhunger?… Weiter »

Heißhunger kann nachts den Schlaf der Betroffenen stören. Um nächtliche Essattacken zu vermeiden, braucht es Ursachenforschung.

Beginnende Erkältung: Sport meiden

Wer trotz einer Erkältung trainiert, riskiert viel. Durch Sport breiten sich Viren im Körper schneller aus. Im schlimmsten Fall befallen sie sogar das Herz und verursachen eine Entzündung der Herz-Muskelfasern. Das kann auch schon bei beginnender Erkältung passieren. Sporttreiben bei einer Erkältung erhöht die Gefahr, dass selbst ein einfacher Schnupfen das Herz in Mitleidenschaft zieht…. Weiter »

Bett statt Sport: Auch bei einer beginnender Erkältung sollte auf Sport verzichtet werden – eine Herzmuskelentzündung droht

Bei Erkältung in die Sauna? Jein!

Kann man eine Erkältung einfach in der Sauna ausschwitzen? Oder macht das Saunieren alles noch viel schlimmer? Das fragen sich jetzt wieder viele Saunafreunde.  Sicher ist: Regelmäßiges Saunieren ist gesund, stärkt die Abwehrkräfte und schützt vor Infekten. Und wenn einen die Erkältung doch erwischt hat: Ruhe, wärmende Hausmittel und Homöopathie helfen, die Erkältung wieder loszuwerden…. Weiter »

Saunieren ist gesund. Geübte Saunagänger können auch bei einer Erkältung in die Sauna, sollten aber auf kaltes Abduschen verzichtet und den Körper langsam abkühlen.

Bei Erkältung Manuka Honig

Im Tee, als Bonbon oder einfach pur – Honig ist ein bekanntes Hausmittel bei Erkältungen. Noch relativ unbekannt ist der Manuka Honig. Diese exotische Honigsorte wird geradezu als Wunderwaffe bei Erkältungen gehandelt. Die süße Medizin aus Neuseeland kann aber auch Nebenwirkungen haben. Was Sie über die Manuka-Honig-Wirkung und die vorbeugende Manuka-Honig-Anwendung bei Erkältungen wissen sollten…. Weiter »

Manuka-Honig zählt zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit. Er besitzt hohe Gehalte an Methylglyoxal. Dieses Zuckerabbauprodukt verleiht dem Honig besondere antibakterielle Eigenschaften. Ob Manuka Honig auch vorbeugend gegen Erkältungen wirkt, konnte wissenschaftlich bislang nicht belegt werden. Generell gilt Honig aber als bewährtes Hausmittel bei Erkältungen.