Osteomalazie und Vitamin D

Vitamin D-Unterversorgung gilt als mögliche Ursache für eine Osteoporose und ein ausgeprägter Mangel kann zu einer Osteomalazie führen. Die Krankheit, die sich durch Schmerzen im gesamten Knochengerüst äußert und vor allem im Alter auftritt, wird häufig nicht diagnostiziert. Der Begriff Osteomalazie setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Os bedeutet auf Latein „Knochen“ und Malazie steht… Weiter »

Bei Osteomalazie empfiehlt der Arzt meist eine Therapie mit Vitamin D.

Mit Wintersonne gegen Vitamin D-Mangel?

Während unser Körper eine Vorstufe von Vitamin D selbst produzieren kann, benötigt er das Sonnenlicht, um diese Vorstufe in unserer Haut in Vitamin D umzuwandeln. Doch was passiert in der Zeit zwischen Oktober und April, wenn die Sonne sehr tief steht? Reichen regelmäßige Aufenthalte in der Wintersonne dann aus, um den Vitamin D-Spiegel zu decken?… Weiter »

Menschen, die nördlich des 42. Breitengrads leben, haben im Winter vergleichsweise wenig von der Sonne.

Internetsurfen und Vitamin D-Mangel machen dick

Viele Menschen fragen sich, warum sie trotz aller Bemühungen ihre Pfunde nicht losbekommen. Dass es dafür recht ungewöhnliche Erklärungen geben kann, zeigt das Microsoft-Nachrichtenportal „MSN“. Neben dem übermäßigen Einsatz von oft hochkalorischem Fitness-Food überrascht zum Beispiel, dass langes Internetsurfen das Abnehmen erschwert, da dabei oft genascht wird. Aber auch Vitamin D-Mangel, Passivrauchen oder das Nachkochen von Fernsehgerichten hindern. | Bild: peshkova – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Vitaminmangel am Gesicht erkennbar

Die „Brigitte“ berichtet online darüber, dass ein Vitamin- und Mineralstoffmangel deutliche und erkennbare Spuren im Gesicht hinterlässt. Geschwollene Augen etwa, wenn sie zum Dauerzustand werden, deuten auf einen Jodmangel hin. Blasse Haut kann durch einen Vitamin B12-Mangel verursacht werden. Der Beitrag führt drei weitere Anzeichen auf und gibt jeweils wertvolle Ernährungstipps, wie die Symptome vermieden werden können. | Bild: frittipix – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)