In den Forenticker fließen allerlei interessante Diskussionen und Beiträge zu Gesundheit, Krankheit, Homöopathie, zu Wissens- und Lebenswertem von externen Seiten ein. Ein Klick führt Sie zu den Inhalten und zu der Möglichkeit, mit zu diskutieren. Mit Ihren Erfahrungen und Empfehlungen können Sie anderen vielleicht helfen.

Aktuelle Diskussionen,
offene Fragen,
spannende Beiträge

Bei Erkältung Manuka Honig

Im Tee, als Bonbon oder einfach pur – Honig ist ein bekanntes Hausmittel bei Erkältungen. Noch relativ unbekannt ist der Manuka Honig. Diese exotische Honigsorte wird geradezu als Wunderwaffe bei Erkältungen gehandelt. Die süße Medizin aus Neuseeland kann aber auch Nebenwirkungen haben. Was Sie über die Manuka-Honig-Wirkung und die vorbeugende Manuka-Honig-Anwendung bei Erkältungen wissen sollten…. Weiter »

Manuka-Honig zählt zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit. Er besitzt hohe Gehalte an Methylglyoxal. Dieses Zuckerabbauprodukt verleiht dem Honig besondere antibakterielle Eigenschaften. Ob Manuka Honig auch vorbeugend gegen Erkältungen wirkt, konnte wissenschaftlich bislang nicht belegt werden. Generell gilt Honig aber als bewährtes Hausmittel bei Erkältungen.

Erkältung vermeiden – diese Tipps helfen

Eine Erkältung verhindern bei ersten Anzeichen, heißt es jetzt im Herbst! Schnupfen und Husten sind erste Anzeichen. Auch kalte Füße kündigen eine Erkältung an. Tipps und Hausmittel gegen Erkältungen helfen, eine Ansteckung zu vermeiden beziehungsweise das eigene Anstecken zu verhindern, wenn der Partner eine Erkältung hat. Schlägt die Erkältung doch zu, können homöopathische Mittel helfen…. Weiter »

Wer im Herbst gerne viel draußen ist, und sich dem wechselhaften Wetter aussetzt, läuft Gefahr, krank zu werden. Falls es zu einer Erkältung kommen sollte, können Hausmittel und Homöopathie den Erkältungsverlauf oftmals positiv beeinflussen und Symptome lindern.

Lebensmittel mit Vitamin K stärken die Blutgerinnung

Die Blutgerinnung ist eine Kettenreaktion, welche schnell dafür sorgt, dass eine Verletzung der Blutgefäße wieder verschlossen wird. Für diesen Blutgerinnungsprozess spielt Vitamin K eine wichtige Rolle. Lebensmittel mit Vitamin K sind beispielsweise Grünkohl und Avocado. Erwachsene, die häufig grünes Gemüse essen, haben ein geringes Mangelrisiko. Vitamin K-haltige Lebensmittel können in einer Vitamin K-Tabelle abgelesen werden…. Weiter »

Lebensmittel mit Vitamin K sind beispielsweise verschiedene Kohlsorten und Kräuter.

Klaustrophobie: Wenn Enge Angst macht

Fahrstühle, Tunnel, U-Bahnen oder das eigene Auto: Für manche Menschen ist der Gedanke daran der blanke Horror. Sie leiden an der Angst vor engen, geschlossenen Räumen. Die Angststörung heißt Klaustrophobie. Umgangssprachlich wird die Klaustrophobie oft mit der Platzangst (Agoraphobie) verwechselt. Woher sie kommt, ist nicht abschließend geklärt. Sicher ist nur: Die Klaustrophobie ist gut behandelbar…. Weiter »

Warum bei manchen Menschen etwas so harmloses wie zum Beispiel eine Fahrstuhlfahrt Panikattacken auslösen kann, ist noch nicht geklärt. Eine Behandlungsstrategie gibt es aber. Und: je früher man den Arzt aufsucht, desto größer ist die Chance, die Klaustrophobie unter Kontrolle zu bekommen.

FOMO – die Angst etwas zu verpassen

„FOMO” (Englisch: Fear of missing out), oder die Angst, etwas zu verpassen, nimmt in den modernen Gesellschaften stetig zu. Facebook, Twitter, WhatsApp und Liveblogs geben einen tiefen Einblick in den Alltag von Freunden und zeigen uns immerzu, was wir selbst gerade nicht erleben. Hinter FOMO stecken aus psychologischer Sicht oft Bindungsstörungen und der digitale Lebensstil…. Weiter »

FOMO ist die Bezeichnung für eine moderne zivilisatorische Form der Angst: die Angst etwas zu verpassen! Sie steht in Verbindung mit einer Form von sozialem Aktionismus in den digitalen Medien. Die Erfahrungen der Community zu kommentieren, zu liken oder zu teilen, bedeutet, an diesen Erfahrungen teilzuhaben, zur Gemeinschaft dazu zu gehören. Hinter der FOMO stecken also Verlustängste, die Angst, den sozialen Anschluss zu verlieren.

Gesund durch richtiges Atmen: die reflektorische Atemtherapie und ihre Übungen

Viele Menschen atmen unvollständig, verkrampft oder zu schnell. Dies schmälert die Sauerstoffversorgung und kann zu Krankheiten führen. Aber richtiges Atmen lässt sich lernen. Gesund durch richtiges Atmen: Die reflektorische Atemtherapie setzt auf eine korrekte Atemtechnik, um Müdigkeit vorzubeugen, Blutdruck zu senken und den Stoffwechsel anzuregen. Sie wird für Atemwegserkrankungen, Störungen des Bewegungsapparates und Verdauungsbeschwerden eingesetzt…. Weiter »

Die reflektorische Atemtherapie wird in der Medizin für Indikationen wie Ventilationsstörungen oder Störungen des Bewegungsapparates und der inneren Organe eingesetzt.