In den Forenticker fließen allerlei interessante Diskussionen und Beiträge zu Gesundheit, Krankheit, Homöopathie, zu Wissens- und Lebenswertem von externen Seiten ein. Ein Klick führt Sie zu den Inhalten und zu der Möglichkeit, mit zu diskutieren. Mit Ihren Erfahrungen und Empfehlungen können Sie anderen vielleicht helfen.

Aktuelle Diskussionen,
offene Fragen,
spannende Beiträge

Was hilft bei einem Hexenschuss?

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel schießt ein stechender Schmerz ins Kreuz. Ein Hexenschuss blockiert den ganzen Rücken. Mit einfachen Hausmitteln und richtiger Bewegung lässt sich meist eine deutliche Linderung erzielen, die Medikamente wie Schmerzmittel und Entzündungshemmer oft überflüssig macht. Auch verschiedene homöopathische Mittel wie zum Beispiel Gnaphalium polycephalum können bei der Heilung unterstützend wirken…. Weiter »

Der Hexenschuss dauert meistens nur eine Woche, wobei die akuten Schmerzen schon nach zwei Tagen abklingen.

Vermehrung von Pflanzen weiter entschlüsselt

Ob sich Pflanzen fortpflanzen können, hängt entscheidend von der so genannten Samenruhe ab. Sie regelt, wann ein Samen keimt und wann er im Ruhezustand verharrt. Einem internationalen Forscherteam vom Max-Planck-Institut und der Uni Münster ist es gelungen, die Verbindung von zwei Signalwegen aufzuzeigen, die zur Samenruhe führen. Eine solche Erkenntnis erhöht die Beeinflussungsmöglichkeiten in der Zucht, berichtet das „Jura-Forum“. | Bild: Kanusommer – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Insekten essen? Bei uns eher nicht!

Insekten werden traditionell in einigen Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas gegessen. Sie tragen zur Ernährung von rund zwei Milliarden Menschen bei. Sie liefern hochwertiges Eiweiß und sind zudem reich an ungesättigten Fettsäuren, B-Vitaminen, Ballaststoffen und Mikronährstoffen. Dennoch schütteln sich die meisten Menschen in der westlichen Welt bei dem Gedanken, Heuschrecken, Mehlwürmer und Co. zu essen…. Weiter »

Insekten essen ist in europäischen Ländern Exotik, in Zukunft könnte aber ein wesentlich größerer Teil des von uns benötigten Proteins von Insekten kommen.

Tipps gegen Verdauungsprobleme

Verdauungsbeschwerden sind weit verbreitet. Ursache ist neben ungünstigen Ernährungsgewohnheiten oft eine unzureichende Bauchspeicheldrüsenfunktion. Häufig haben aber auch gesunde Menschen eine Verdauungsstörung. Zum Beispiel führen Verdauungsprobleme in der Schwangerschaft oft zu Durchfall. Generell sind die Beschwerden vielfältig: Aufstoßen, Blähungen oder Völlegefühl, Durchfall oder Verstopfung, Bauchschmerzen oder -krämpfe. Mit einigen Tipps lassen sich Verdauungsprobleme vermeiden oder mildern…. Weiter »

Verdauungsprobleme sind keine Seltenheit und treten in verschiedenen Formen auf. Mit etwas Achtsamkeit und Tipps lassen sich Verdauungsbeschwerden oftmals eindämmen.

Sanft durch die Schwangerschaft

Da Schwangere einer ständigen Belastung ausgesetzt sind, suchen sie sanfte Linderung zum Beispiel gegen Beschwerden wie die Schwangerschaftsübelkeit oder gegen Schmerzen in Beinen und Rücken. Dafür bieten sich homöopathische Mittel an. Die Online-Ausgabe der „Vital“ mahnt aber dazu, bei der Wahl der Mittel mit Bedacht vorzugehen und sich am besten von einem erfahrenen Homöopathen oder homöopathischen Arzt beraten zu lassen. | Bild: Kostia – Fotolia

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (mehr …)

Krampfadern: Männer lassen sich oft spät behandeln

Frauen haben zwar häufiger Krampfadern als Männer, doch schwere Krampfaderbefunde wie „offene Beine“ (Unterschenkelgeschwüre) und Venenentzündungen kommen bei Männern genauso häufig vor wie bei Frauen. Dazu unterschätzen die Männer Krampfadern oft und beugen kaum vor. Mit Hilfsmitteln wie Kompressionsstrümpfen oder mit Arzneimitteln mit Zaubernuss können Krampfadern behandelt werden. In schweren Fällen hilft nur ein Arztbesuch…. Weiter »

Oftmals unterschätzen Männer Krampfadern und begeben sich erst spät in Behandlung.