In den Forenticker fließen allerlei interessante Diskussionen und Beiträge zu Gesundheit, Krankheit, Homöopathie, zu Wissens- und Lebenswertem von externen Seiten ein. Ein Klick führt Sie zu den Inhalten und zu der Möglichkeit, mit zu diskutieren. Mit Ihren Erfahrungen und Empfehlungen können Sie anderen vielleicht helfen.

Aktuelle Diskussionen,
offene Fragen,
spannende Beiträge

Gesunde Ernährung bei Stress – Welche Lebensmittel können uns bei der Entspannung unterstützen?

Im Hamsterrad aus Job, Haushalt und Familie liegen die Nerven oft blank. Viele greifen dann gerne zu Süßigkeiten, Chips oder Keksen. Aber gerade jetzt braucht der Körper etwas ganz anderes. Echte Nervennahrung liefern Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an B-Vitaminen und den Mineralstoffen Magnesium und Kalium. Diese Nährstoffe unterstützen den Organismus bei der Stressbewältigung und… Weiter »

Diese Nährstoffe unterstützen den Organismus bei der Stressbewältigung und helfen uns, zur Ruhe zu kommen und ausgeglichen zu bleiben. | Bild: samael334 - Adobe Stock

Biotin: Mehr als ein Beautyvitamin

Biotin oder Vitamin B7 ist vor allem als Beautyvitamin für Haut, Haare und Nägel bekannt. Es spielt aber auch eine wichtige Rolle für die Funktion des Nervensystems.  Eine optimale Versorgung mit Biotin kann besonders bei Stress einen positiven Effekt auf die Psyche haben. Symptome, die auf einen Biotinmangel hinweisen können, sind Haarausfall, Hautausschläge, eingerissene Mundwinkel,… Weiter »

Eine optimale Versorgung mit Biotin kann besonders bei Stress einen positiven Effekt auf die Psyche haben.

Glutenfreie Diät von Patienten mit Zöliakie: Vorsicht Nährstoffmangel

Wer an Zöliakie leidet, dem hilft bislang nur eines: lebenslang auf glutenhaltige Nahrungsmittel zu verzichten. Das allein ist schon eine große Herausforderung. Doch durch den Verzicht auf Getreide wie Weizen, Gerste und Co. droht eine Unterversorgung mit wichtigen Nährstoffen wie B-Vitaminen, Folsäure, Magnesium und Eisen, wie eine Untersuchung an Patienten der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG)… Weiter »

Risiko für einen Schlaganfall früh erkennen und Gefahr reduzieren

Knapp 270.000 Menschen erleiden jährlich in Deutschland einen Schlaganfall, etwa 200.000 davon sind erstmalige Schlaganfälle, so die Angaben der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Die gute Nachricht: Das Risiko kann man selbst beeinflussen – je früher, desto besser. Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Übergewicht, Nikotinkonsum und genetische Vorbelastungen – je mehr dieser Faktoren im Spiel sind, desto höher… Weiter »