Reinigung stärkt den Darm

Der Darm ist ein wichtiger Teil des Immunsystems. Viele Menschen unterstützen mit natürlichen Absorbern wie Bentonit ihre Darmgesundheit.

Der Darm ist ein wichtiger Teil des Immunsystems. Viele Menschen unterstützen mit natürlichen Absorbern wie Bentonit ihre Darmgesundheit. | Bild: ipag – Fotolia

Das Wissen, dass schädliche Darminhalte Auslöser vieler Krankheiten sind, wird heute wiederentdeckt. Und ob Fasten oder Detox – mit dem neuen Jahr haben viele Menschen Lust auf Reinigung und Erleichterung bekommen. Da unsere Ausscheidungsorgane unermüdlich Stoffwechselrückstände entsorgen, müssen wir uns nicht zwingend einmischen. Aber wir dürfen unserem Körper mit natürlichen Absorbern wie Bentonit durchaus helfen.

Der menschliche Körper verschlackt nicht. Mediziner werden nicht müde darauf hinzuweisen. Zu Recht: Dafür sorgen Leber, Nieren, Lunge, Darm und Haut. Wenn alles normal läuft, also die Belastung nicht zu groß ist und die Ausscheidungsorgane gesund sind, reinigt sich der Körper auch ohne unser Zutun ständig selbst. Hilfe nimmt er dabei dennoch gerne an. Vor allem, wenn ihm einseitige Ernährung oder die üblichen Verdächtigen wie zu viel Zucker und Kohlenhydrate, Fett oder Alkohol seine Reinigungsarbeit erschweren.

Der Darm: Wichtiger Teil des Immunsystems

Der Darm erfüllt die wichtige Aufgabe, schädigende Einflüsse und Krankheitserreger abzuwehren und Stoffwechselabfallprodukte sowie diverse Gifte auszuscheiden. Doch er kann noch viel mehr. Die Darmgesundheit beeinflusst auch das Immunsystem, denn er beherbergt 70 Prozent aller Immunzellen und ist Austragungsort von nahezu 80 Prozent aller Immunabwehrreaktionen.

Bentonit und andere Heilmittel für die Darmgesundheit

Mineralerde wie Bentonit oder grüne Heilerde sowie aus Holz, Torf, Kokosnussschalen, Braun- oder Steinkohle gewonnene Aktivkohle beschleunigen die Darmentgiftung, indem sie Schadstoffe im Darm regelrecht aufsaugen (daher Absorber) und die Ausleitung beschleunigen. Eine großzügige Flüssigkeitsaufnahme (etwa zwei Liter täglich) ist bei dieser Maßnahme entscheidend wichtig.
Bentonit ist eine Mischung aus unterschiedlichen Tonerden. Durch seine hohe Quellfähigkeit kann diese Mineralerde die bis zu 40-fache Menge ihres eigenen Gewichts binden, d.h. sie nimmt viele Giftstoffe, sogenannte Toxine, auf. Da die Volumenzunahme des Darminhaltes durch das Aufquellen die Darmwände zu mehr Bewegung stimuliert, beschleunigt Bentonit die Ausleitung der Toxine über den Darm. Aktivkohle wird schon länger erfolgreich zur Filterung von Trinkwasser benutzt. In der Naturheilkunde wird Aktivkohle traditionell als Heilmittel bei Durchfall und Vergiftungen geschätzt. Mit ihrer porösen, schwammähnlichen Struktur kann sie Giftstoffe im Darm binden und wird dann schonend zusammen mit den gebundenen Schadstoffen (Chemikalien, Bakterien oder Toxinen) wieder ausgeschieden. Wichtig ist hierbei, viel Wasser zu trinken. Medikamente (auch die Antibabypille) oder Nahrungsergänzungsmittel sollten ein paar Stunden vor oder nach der Heilerde oder Aktivkohle eingenommen werden. So wird verhindert, dass sie gebunden und wirkungslos gemacht werden. Heilerde wie Bentonit oder grüne Mineralerde gibt es in Drogerien und Reformhäusern, Aktivkohle (z.B. Kohle Hevert Kapseln) in Apotheken. Sie können als Kur eingesetzt werden oder kurzfristig zur Entgiftung.

Sehen Sie hier unser Dossier zum Thema Darm

Sehen Sie hier unser Dossier zum Thema Fasten und Entgiftung



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.