Schutz vor Erkältung: Kalte und nasse Füße machen krank

Was jeder aus Erfahrung weiß, ist auch wissenschaftlich bestätigt: Kalte Füße und nasse Füße fördern Erkältungen. Wenn die Füße auskühlen, ziehen sich auch die Blutgefäße der Nase zusammen. Durch die eingeschränkte Durchblutung gelangen weniger Abwehrzellen in die Schleimhäute. Erkältungserreger haben dann leichtes Spiel. Zu den wichtigen Erkältungs-Tipps zählt daher, auf warme, trockene Füße zu achten…. Weiter »

Kalte Füße allein machen nicht krank. Allerdings begünstigen kalte Füße eine Erkältung. Daher immer schön warm halten. Warme Füße helfen sogar, eine Erkältung schneller zu überstehen.

Bei Erkältung in die Sauna? Jein!

Kann man eine Erkältung einfach in der Sauna ausschwitzen? Oder macht das Saunieren alles noch viel schlimmer? Das fragen sich jetzt wieder viele Saunafreunde.  Sicher ist: Regelmäßiges Saunieren ist gesund, stärkt die Abwehrkräfte und schützt vor Infekten. Und wenn einen die Erkältung doch erwischt hat: Ruhe, wärmende Hausmittel und Homöopathie helfen, die Erkältung wieder loszuwerden…. Weiter »

Saunieren ist gesund. Geübte Saunagänger können auch bei einer Erkältung in die Sauna, sollten aber auf kaltes Abduschen verzichtet und den Körper langsam abkühlen.

Bei Erkältung Manuka Honig

Im Tee, als Bonbon oder einfach pur – Honig ist ein bekanntes Hausmittel bei Erkältungen. Noch relativ unbekannt ist der Manuka Honig. Diese exotische Honigsorte wird geradezu als Wunderwaffe bei Erkältungen gehandelt. Die süße Medizin aus Neuseeland kann aber auch Nebenwirkungen haben. Was Sie über die Manuka-Honig-Wirkung und die vorbeugende Manuka-Honig-Anwendung bei Erkältungen wissen sollten…. Weiter »

Manuka-Honig zählt zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit. Er besitzt hohe Gehalte an Methylglyoxal. Dieses Zuckerabbauprodukt verleiht dem Honig besondere antibakterielle Eigenschaften. Ob Manuka Honig auch vorbeugend gegen Erkältungen wirkt, konnte wissenschaftlich bislang nicht belegt werden. Generell gilt Honig aber als bewährtes Hausmittel bei Erkältungen.

Hilfe, gegenseitig angesteckt! Kind erkältet, die ganze Familie erkältet

Kaum sind Kinder in der Kita oder in der Schule, schon bringen sie eine Erkältung nach der anderen mit Husten, Halsschmerzen und Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) nach Hause. Immer wieder stecken sie die ganze Familie an. Verantwortlich dafür sind die speziellen Krankheitserreger, die das Kind mitbringt und die das Immunsystem der Erwachsenen nicht oder nicht mehr kennt…. Weiter »

Akute Ansteckungsgefahr besteht vor allem in den ersten Tagen, nachdem die Symptome einer Erkältung auftreten. Bringen die Kinder eine Erkältung aus Schule oder Kindergarten mit nach Hause, dauert es oft nicht lange, bis sich auch die Eltern anstecken. Der Grund ist, dass das Immunsystem der Eltern die Erkältungsviren nicht oder nicht mehr kennt.