Nasennebenhöhlenentzündung in der Schwangerschaft: Was tun bei Sinusitis?

Bei kalten Temperaturen drohen verstopfte Nasen und die Gefahr einer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis). Für Schwangere sind Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung problematisch: Eine Behandlung soll das Baby nicht gefährden. Ohne Behandlung bestehen jedoch Risiken für Mutter und Kind. Zur Bekämpfung der Nasennebenhöhlenentzündung eignen sich Hausmittel und Naturheilmittel wie zum Beispiel salzhaltige Nasenspülungen. Homöopathische Mittel lindern ebenfalls die Beschwerden…. Weiter »

Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung helfen nicht nur Hausmittel. Auch homöopathische Mittel wie Sinusitis Hevert SL können lindernd wirken.

Vergrößerte Polypen: ein wirksames Mittel ist die Homöopathie

Wenn Ärzte von Polypen sprechen, meinen sie meist Nasenpolypen. Das sind gutartige Wucherungen der Nasenschleimhäute. Diese treten hauptsächlich im Erwachsenenalter auf. Ist bei Kindern von Polypen die Rede, handelt es sich fast immer um die Rachenmandeln. Häufige Infekte lassen sie anschwellen, was zu Beschwerden führen kann. Bei beiden Problemen ist die Homöopathie ein wirksames Mittel…. Weiter »

Erst wenn Kinder wegen Polypen schlecht hören oder sich Beschwerden wie schmerzhafte Entzündungen des Trommelfells oder des Mittelohrs zeigen, wird eine Operation in Erwägung gezogen.

Zahnschmerzen bei Erkältung können von entzündeten Nebenhöhlen kommen

Die Ursache von Zahnschmerzen ist meist ein kranker Zahn. Manchmal aber ist eine Erkältung Auslöser. Neben Symptomen wie Schnupfen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen gesellen sich bei vielen Menschen auch noch Zahnschmerzen dazu. Zahnschmerzen bei Erkältung entstehen mitunter durch eine Entzündung der Nasennebenhöhlen. Zahnschmerzen durch entzündete Nebenhöhlen zeigen sich vor allem dann, wenn der Schmerz im Oberkiefer sitzt…. Weiter »

Mit Homöopathie kann die Ursache von Zahnschmerzen bei Erkältungen, die Sinusitis, bekämpft werden.

Von der Nasennebenhöhlenentzündung zu Zahnschmerzen

Wozu die Nasennebenhöhlen gut sind, weiß keiner so genau. Dass sie richtigen Ärger machen können, bekommen dagegen immer mehr Menschen schmerzhaft zu spüren. Allein in Europa ist jeder zehnte Einwohner von einer chronischen Sinusitis, also von einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung betroffen. Im Zuge einer Nasennebenhöhlenentzündung können aufgrund von Schwellungen sogar gereizte Zahnnerven und somit Zahnschmerzen auftreten…. Weiter »

In Europa ist jeder zehnte Einwohner von einer chronischen Nasennebenhölenentzündung betroffen.