Wer öfter zeltet, schläft besser! Mit Camping gegen Schlafstörungen

Camping erlebt seit den 1950er Jahren eine wechselhafte Karriere. Fast jeder hat eine klare Einstellung. Zur Hälfte sind die Deutschen Camping-Enthusiasten, zur Hälfte Camping-Hasser. Angst vor schlaflosen Nächten ist aber kein Grund, auf Urlaub mit Zelt oder Wohnwagen zu verzichten. Im Gegenteil! Studien zeigen: Camper schlafen besser, denn das Schlafen im Freien reguliert den Schlaf-Wach-Rhythmus…. Weiter »

Camping ist gut für den Schlaf-Wach-Rhythmus

Frühaufsteher und trotzdem müde: Melatonin nach der Zeitumstellung ist keine Lösung

Am vergangenen Wochenende wurde die Uhr auf die Winterzeit umgestellt. Wer spät ins Bett geht und lieber länger schläft, kann profitieren. Menschen, die eher früh aufstehen, leiden dagegen oft unter der Umstellung. Wenn der Schlafrhythmus durch Herbstferien oder ein verlängertes Wochenende zusätzlich aus dem Takt gerät, kann es zu Beschwerden wie Müdigkeit und Konzentrationsschwäche kommen…. Weiter »

Auch Menschen, die gerne früh aufstehen, sind in der Winterzeit morgens plötzlich müde.

Frühaufsteher oder Nachtmensch? Die Macht der inneren Uhr

Dass Körper und Geist bei verschiedenen Menschen zu unterschiedlichen Zeiten auf Touren kommen, liegt an der inneren Uhr. Denn: Sie tickt bei jedem anders. Die gute Nachricht für alle „Nachteulen“, deren Präsenz am Arbeitsplatz oder in der Schule bereits am Morgen gefordert ist: Die innere Uhr und damit auch der Wach-Schlaf-Rhythmus lassen sich teilweise beeinflussen…. Weiter »

Die innere Uhr bestimmt den Wach-Schlaf-Rhythmus und lässt Körper sowie Geist verschiedener Menschen zu unterschiedlichen Zeiten auf Touren kommen

Schlafstörung durch zu helle Bildschirme von Smartphones und Tablets

Zu hell eingestellte Bildschirme von Smartphones und Tablets können zu Einschlafproblemen und Schlafstörungen führen. Das haben amerikanische Forscher des Lighting Research Center (LRC) in einer Studie herausgefunden. Jugendliche sind davon besonders betroffen. Je heller der Bildschirm eingestellt ist und umso näher dieser beim Lesen vor die Augen gehalten wird, desto weniger Melatonin wird ausgeschüttet. Das… Weiter »

Bei Heuschnupfen: Finger weg von Nahrungsergänzungsmitteln mit Bienenpollen