Nina Eichinger, Moderatorin

Ernährungsberaterin Ingrid Acker

Moderatorin Nina Eichinger

Draußen in der Natur war schon immer ihr Lieblingsplatz. Kein Wunder also, dass ihre Lieblingsfarbe grün ist. Nina Eichinger wurde 1981 als Tochter von Bernd Eichinger und Sabine Eichinger geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie vor allem in München, wo sie auch heute noch wohnt. Nach der Schule schlug sie zunächst den Weg in die Schauspielerei ein, entschied sich aber, nach dem Intensivkurs noch zu studieren, sodass sie zuerst in den USA Tiermedizin und Umweltwissenschaften und dann in der Schweiz bei der Kommunikationswissenschaft landete und ihren Bachelor mit der Spezialisierung auf Journalismus und Umweltwissenschaften absolvierte.

Nach dem Studium fand sie sich dann schließlich doch wieder vor der Kamera – allerdings nun als Moderatorin bei MTV. Nach MTV folgten eine Tätigkeit in der Jury von DSDS („Deutschland sucht den Superstar“) und mehrere Moderationsaufträge des ZDF und BR. Obwohl sie viel vor der Kamera steht, hat sie eine Sache, die ihr sehr am Herzen liegt nie aus dem Blick verloren.

Parallel zum TV bildet sie sich auch zum Thema Umwelt weiter und fördert verschiedene Projekte. Vor kurzem hat sie eine Ausbildung in Permakultur, eine Form des ökologischen Landbaus absolviert. Und immer wieder findet sie Wege, ihre zwei Leidenschaften TV und Umwelt unter einen Hut zu bekommen. So präsentiert sie beispielsweise die „Green Me Gala“, auf der der Preis für den besten Öko-Film des Jahres in mehreren Kategorien verliehen wird. Und auch sonst setzt sie sich sehr für das Vorantreiben von Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Trotz ihrer vielen Projekte findet sie noch Zeit sich auch über die kleinen Dinge zu freuen. Zum Beispiel über einen hübschen Strauß aus regionalen, duftenden Blumen. Am meisten mag sie aber kleine Topfpflanzen, „von denen hat man länger was“.

Lesen Sie hier alle Kapitel des Gästeblogs der Moderatorin Nina Eichinger.