Ausgepowert? Vitamin B12 kann die Leistungsfähigkeit steigern!

Vitamin B12 sorgt mit dafür, dass ausreichend rote Blutkörperchen vorhanden sind. Das ist wichtig sowohl für die körperliche als auch für die geistige Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit.

Egal ob beim Sport, im Job oder in der Schule: Vitamin B12 steigert die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Bild: master1305 | fotolia

Wenn alles schwer von der Hand geht, man nervös und gestresst ist und sich schlecht konzentrieren kann, besteht möglicherweise ein Vitamin B12-Mangel. Ein solches Defizit haben in Deutschland viele, besonders ältere Menschen und Vegetarier. Der Körper kann Vitamin B12 nicht selbst herstellen, daher muss es dem Körper über die Nahrung oder mit Vitaminpräparaten zugeführt werden.

Das lesen Sie in diesem Artikel 

Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, ist ein Sammelbegriff für diverse Cobalamin-Verbindungen, die im Körper an verschiedenen Stoffwechselvorgängen beteiligt sind. Die beiden bioaktiven, das heißt vom Körper in dieser Form verwertbaren, Cobalamin-Verbindungen sind Methylcobalamin und Adenosylcobalamin. Ihre Wirkungsbereiche sind DNA, Zellen, Gehirn, Nerven, Blut, und Muskeln. Methylcobalamin braucht der Körper, um Folsäure zu verwerten. Eine dritte Cobalamin-Verbindung ist Hydroxycobalamin. Es kann vom Körper gut gespeichert und leicht in die beiden bioaktiven Vitamin B12-Formen umgewandelt werden.

Vitamin B12 kann die Leistungsfähigkeit steigern

Methylcobalamin und Adenosylcobalamin sind vor allem für die Energiebereitstellung zuständig. In einem komplexen chemischen Prozess sorgen sie dafür, dass unser Körper aus der Nahrung Energie gewinnt und speichert, um sie bei Bedarf zur Verfügung zu stellen. Vitamin B12 unterstützt so Leistungsfähigkeit, Vitalität und mentale Frische.

Vitamin B12 trägt zur körperlichen Fitness bei

Wir brauchen Vitamin B12, damit wir auch starke körperliche Beanspruchung gut bewältigen können. Durch seine Beteiligung an der Blutbildung, trägt Vitamin B12 (zusammen mit Folsäure) dazu bei, dass ausreichend rote Blutkörperchen vorhanden sind, die Muskulatur und Organe mit Sauerstoff versorgen.

Vitamin B12 kann die geistige Fitness verbessern

Vitamin B12 kann die mentale Leistungsfähigkeit auf verschiedene Weise positiv beeinflussen – zum einen über seine Wirkung auf das zentrale Nervensystem, zum andern über die Beeinflussung von Hormonen und Botenstoffen. Das B-Vitamin hilft die Schutzhüllen der Nerven (Myelinscheiden) aufzubauen, intakt zu halten und bei Schädigung zu reparieren. Dadurch unterstützt es die Kommunikationsfähigkeit der Nervenzellen, die Wahrnehmung, Denkvermögen und Gedächtnis sowie die Koordination zwischen Gehirn und Körper steuern. Der Einfluss von Vitamin B12 auf Hormone und Botenstoffe kann sich auch auf die Stimmung auswirken. So fördert die vermehrte Bildung von Serotonin die Fähigkeit, konzentriert lernen zu können, während Dopamin und Noradrenalin die Aufmerksamkeit, Wachheit und Lernfähigkeit steigern.

Wieviel Vitamin B12 wir täglich brauchen

Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B12 ist also für unsere Leistungsfähigkeit äußerst wichtig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt ab dem 13. Lebensjahr eine tägliche Aufnahme von 3 Mikrogramm Vitamin B12, Schwangere sollten täglich 3,5 Mikrogramm und stillende Mütter täglich 4 Mikrogramm Vitamin B12 zu sich nehmen.

Wichtige Vitamin B12-Lieferanten

Hauptlieferanten für Vitamin B12 sind Fleisch, Fisch, Eier und Milch. Mit einer Ernährung, die zwei- bis dreimal pro Woche Fleisch oder Fisch beinhaltet, lässt sich der Bedarf an Vitamin B12 gut decken. Vegetarier beziehungsweise Veganer sind allerdings gefährdet, einen Vitamin B12-Mangel zu entwickeln. Daher raten Experten zu einer engmaschigen Kontrolle und gegebenenfalls zu einer Einnahme von Vitamin B-12-Präparaten.

Vitamin B12-Unterversorgung

Aus der nationalen Verzehrsstudie II des Max Rubner-Institut Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel geht hervor, dass eine erhebliche Unterversorgung mit Vitamin B12 nicht nur bei älteren Menschen besteht, sondern in fast allen Altersgruppen. Besonders schlecht versorgt mit dem B-Vitamin waren 19 bis 24-jährige Frauen. Hier erreichten 32,7 Prozent nicht die empfohlene tägliche Vitamin B12-Aufnahme.

Woran Sie eine Unterversorgung erkennen

Bei Kindern weisen Entwicklungsstörungen und Appetitlosigkeit auf einen möglichen Mangel an Vitamin B12 hin. Erwachsene sollten ihren Vitamin B12-Wert bestimmen lassen, wenn sie kraftlos, matt, ausgelaugt, nervös, unruhig, unkonzentriert, gestresst und müde sind. Auch Taubheitsgefühle in Händen, Armen oder Beinen, Muskelschwäche und Gleichgewichtsstörungen können ein Hinweis auf zu wenig Vitamin B12 sein. Da das Vitamin in großem Stil in der Leber gespeichert wird, treten Mangelerscheinungen erst auf, wenn bereits seit Jahren eine Unterversorgung vorliegt. Deshalb sollte vor allem bei Risikogruppen der Vitamin B12-Status regelmäßig überprüft werden.

Wer ist gefährdet? 

Gefährdet sind vor allem ältere Menschen, Vegetarier und Veganer. Aber auch wer körperliche und geistige Hochleistung bringen muss, sollte seine Vitamin B-Werte im Blick haben. Menschen mit Magen-Darm- oder Nieren-Erkrankungen, Autoimmunkrankheiten, einer HIV-Infektion haben oft einen Vitamin B12-Mangel. Außerdem können magenschützenden Medikamente (Protonenpumpenhemmer, H2-Antagonisten) oder das Diabetes-Mittel Metformin die Vitamin B12-Aufnahme beeinträchtigen. Auch Alkohol- und Nikotinmissbrauch kann einen VitaminB12-Mangel zur Folge haben.

Wie ein Mangel nachgewiesen wird

Ob ein Vitamin B12-Mangel vorliegt, muss eine ärztliche Untersuchung ergeben. Dabei ist die Messung des Cobalamin-Spiegels im Blut kein zuverlässiger Hinweis, denn sie unterscheidet nicht zwischen den Vitamin B12-Verbindungen, die vom Körper verwertbar sind, und den inaktiven Verbindungen. Zur eindeutigen Feststellung eines Mangels sollten Methylmalonsäure (MMA) und Holotranscobalamin II (HTCII) gemessen werden.

Behandlung des Vitamin B12-Mangels

Sowohl die isolierte Gabe von Vitamin B12 (z.B. Vitamin B12 Depot Hevert oder Vitamin B12 Forte Hevert Injekt) als auch die Einnahme einer Kombination mehrerer B-Vitamine (z.B. Vitamin B Complete Hevert) beheben einen Mangelzustand.  Präparate mit dem vollen Spektrum der B-Vitamine verbessern die geistige Leistungsfähigkeit und lindern Müdigkeit und Erschöpfung. Bei Vitamin B Complete  Hevert ist die Dosierung so gewählt, dass auch bei erhöhtem Bedarf, zum Beispiel in Phasen hoher geistiger oder körperlicher Beanspruchung, eine gute Versorgung gewährleistet ist.

Testen Sie hier kostengünstig Vitamin B Complete Hevert 



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.