Sportler können mit Schmerzen besser umgehen

Eine aktuelle Studienanalyse zeigt, dass Sport dabei hilft, mit Schmerzen besser umzugehen

Eine aktuelle Studienanalyse zeigt, dass Sport dabei hilft, mit Schmerzen besser umzugehen. | Bild: Maridav – fotolia

Wer viel Sport macht, empfindet Schmerzen zwar genauso stark wie Nicht-Sportler, kann aber mit ihnen deutlich besser umgehen. Das ergab eine Auswertung von insgesamt 15 Studien, in denen das Schmerzempfinden von 568 Sportlern und 331 Nicht-Sportlern miteinander verglichen wurde. Alle Teilnehmer mussten dazu ihre Hände in kaltes Wasser tauchen oder sich einen Finger einklemmen lassen. Die mehr als sechs Stunden pro Woche trainierenden Sportler spürten den Schmerz zwar ebenso wie die normal Aktiven, ließen sich aber im Vergleich davon deutlich weniger irritieren.

Schmerzen lindern

Von dieser Erhöhung der Schmerztoleranz könnten vor allem auch Menschen mit chronischen Schmerzen wie Rücken- oder Arthrose-Schmerzen profitieren. Doch gerade ihnen fällt Bewegung oft schwer. Um ein regelmäßiges körperliches Training zu erleichtern, können die schmerzenden Stellen oder ihre Akupunkturpunkte mehrmals täglich mit dem Dolo Hevert Roll-On leicht massiert werden. Vergleichbar zu einem Deoroller tritt dabei ein Gel aus, das wohltuend nach Wintergrün (Gaultheria procumbens) duftet und als Gleitmittel den Massageeffekt unterstützt. Das Gel kühlt zunächst die massierten Stellen, bevor es sie dann angenehm erwärmt und den Schmerz reduziert.

Sie haben zu diesem oder einem anderen Thema Fragen oder Anregungen? Dann nutzen Sie das Forum des We Love Nature Magazines, um sich mit anderen Lesern und Experten auszutauschen.

Sehen Sie hier unser Dossier zum Thema Sport



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.