Besser schlafen

Trotz ermüdender Arbeitstage fehlt häufig die nötige Entspannung zum Einschlafen. Einfache Tipps helfen und können auch Schlafprobleme vermeiden

Trotz ermüdender Arbeitstage fehlt häufig die nötige Entspannung zum Einschlafen. Einfache Tipps helfen und können auch Schlafprobleme vermeiden. | Bild: Syda Productions – fotolia

Sie hatten einen anstrengenden Arbeitstag, sind für die Familie von Termin zu Termin gehetzt und abends total erschöpft. Dennoch sind Sie nervös und unruhig und finden einfach nicht die nötige Entspannung zum Einschlafen. Dann können folgende Tipps helfen: Wie wäre es mit einem Abendspaziergang? Gehen Sie raus an die frische Luft und atmen Sie durch. Schon eine kleine Runde um den Block kann dabei helfen abzuschalten.

Mit einfachen Tipps besser Einschlafen

Genießen Sie zusätzlich am Abend ein Wannenbad mit Lavendel für einen erholsamen Schlaf. Oft hilft auch einfach ein heißes Fußbad: Denn mit warmen Füßen schläft man bereits nach zehn Minuten, mit kalten dagegen erst nach 30 Minuten ein.
Gut schlafen kann man auch nach dem Verzehr von Naturprodukten, die reich an Vitamin B1 – dem Nervenvitamin – und an Niazin (Vitamin B3), Biotin und Vitamin C sind. Man findet diese Vitamine in Vollkornprodukten, in Bierhefeflocken, aber auch in der Hirse. Ideal zum Einschlafen: Hirsebrei, Hirseflocken oder Hefeflocken in einer Suppe.

Schlafprobleme vermeiden

Nicht vergessen: Schlafprobleme entstehen häufig, wenn man zu spät, zu üppig, zu fett und zu viel isst. Schwer Verdauliches, wie etwa Sardinen in Öl, Gurken und rohe Salate sollten abends nicht in den Speiseplan eingebaut werden. Das alles stört den Schlaf, besonders dann, wenn man zu schnell isst und wenig kaut. Spaghetti mit Tomatensoße, Naturreis mit grünen Erbsen oder ein Glas warme Milch mit Honig sind dagegen Supermahlzeiten zum Einschlafen.

>Sehen Sie hier unser Dossier zum Thema Schlafstörungen



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.