Risiko für einen Schlaganfall früh erkennen und Gefahr reduzieren

Risiko für eine Schlaganfall früh erkennen und Gefahr reduzieren

Arteriosklerose ist die häufigste Ursache für einen Schlaganfall. Verringert man deren Faktoren, senkt man auch das Risiko für einen Schlaganfall | Foto: fotolia – Vertigo Signs

Knapp 270.000 Menschen erleiden jährlich in Deutschland einen Schlaganfall, etwa 200.000 davon sind erstmalige Schlaganfälle, so die Angaben der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Die gute Nachricht: Das Risiko kann man selbst beeinflussen – je früher, desto besser.

Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Übergewicht, Nikotinkonsum und genetische Vorbelastungen – je mehr dieser Faktoren im Spiel sind, desto höher ist das Risiko eines Schlaganfalls. Die meisten der Risikofaktoren haben eines gemeinsam, sie fördern die Arteriosklerose (Gefäßverkalkung). Dabei werden die Gefäße durch Anlagerung von Stoffen wie Cholesterin, Eiweiße, Blutzellen und Kalksalze immer enger oder machen ganz dicht. Geschieht das in der Halsschlagader, gelangt weniger Blut ins Gehirn. Durch den erhöhten Gefäßdruck können abgelagerte Teilchen ins Gehirn geschleudert werden und dort möglichweise kleinere Gefäße verstopfen– beides kann im Extremfall zu einer Mangeldurchblutung des Gehirns führen. Eine derartige Mangeldurchblutung ist eine der größten Risikofaktoren für einen Schlaganfall.

Naturheilkundliche Medikamente gegen Arteriosklerose

Wird die Arteriosklerose früh erkannt, lässt sie sich mit Medikamenten und einer Änderung des Lebensstils gut beherrschen. Arzneimittel zur Blutdrucksenkung, Lipidsenker und auch Mittel zur Blutverdünnung werden dazu häufig vom Arzt verordnet. Bei Menschen ohne erhöhtes Risiko reichen dagegen ein gesunder Lebensstil, also ausreichend Bewegung – mindestens 20 bis 30 Minuten täglich – und eine nicht zu fettreiche Ernährung zur Vorbeugung häufig schon aus. Ergänzend können auch naturheilkundliche Medikamente wie Ginkgo biloba comp. Hevert, welches speziell bei Erkrankungen des Gefäßsystems wie Arteriosklerose zugelassen ist, sinnvoll sein. Wer sein Risiko testen möchte, findet auf den Seiten der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe einen Online-Risikotest.



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.