Johannes Weber, Gründer

| Bild: privat

Als der gelernte Imker Johannes Weber vor einigen Jahren mit der Bienenhaltung begann, stand seine damalige Bienenbehausung noch auf dem Dachgarten seines Nachbarhauses. Als dieser schloss, sah er sich gezwungen, einen neuen Ort für seine neu gewonnenen Freunde zu finden. Inspiriert vom naturgemäßen Ansatz des Vereins Mellifera konstruierte der 32-jährige Innovator eine Bienenbehausung, die eine Bienenhaltung an seinem Balkon erlaubte. So war die „Aktion Balkonbienen” entstanden, die aufgrund des regen Interesses in der Gründung des Stadtbienen e. V. mündete. Seitdem besteht Stadtbienen e. V. aus einem kleinen Team, das ein ereignisreiches Jahr 2014 mit einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne beendete.

Das Konzept der BienenBox ermöglicht es verantwortungsvollen Bienen FreundInnen, ohne größere Vorkenntnisse und mit wenig Zeitaufwand, Bienen ein artgerechtes Zuhause zu geben. Die flexible Bauweise, die speziell an den Gegebenheiten der Stadt orientiert ist, macht es möglich, Bienen am Balkon, im Garten oder auf dem Dach zu halten. Mit Workshops und Seminaren möchte Stadtbienen e. V. Menschen über die aktuelle Bienenthematik informieren und sie in der eigenständigen Bienenhaltung ausbilden. So ist der Verein Teil einer Bewegung, die Natur und Bienen statt massigen Honigerträgen in den Mittelpunkt stellt.

Über die artgerechte Haltung von Bienen in der Stadt ist gerade das Buch „Bienen halten mit der BienenBox – Ökologisch imkern auf kleinstem Raum“ von Johannes Weber erschienen. Mehr Informationen zu Stadtbienen e. V.: www.stadtbienen.org

Lesen Sie hier alle Gästeblog-Beiträge von Johannes Weber über Stadtbienen.



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.