Pflanzlich gegen Grippeviren

Koreanische Forscher haben entdeckt, dass der Extrakt aus den Früchten der Mariendistel (Silymarin) gegen Grippeviren wirksam ist

Koreanische Forscher haben entdeckt, dass der Extrakt aus den Früchten der Mariendistel (Silymarin) gegen Grippeviren wirksam ist. | Bild: leiana – Fotolia

Die Mariendistel ist bekanntermaßen die wichtigste Arzneipflanze zur Behandlung von Lebererkrankungen. In Zukunft könnte sie zudem bei der Behandlung von Grippe nützlich sein. Koreanische Forscher haben entdeckt, dass der Extrakt aus den Früchten der Mariendistel (Silymarin) gegen Grippe-Viren wirksam ist. Die Wissenschaftler haben tierische Zellkulturen mit den Viren infiziert und die Wirkung des Sylmarinextraktes beobachtet. Sie verglichen anhand der Veränderungen in den Zellen die Extraktwirkung mit der eines chemischen Antivirenpräparats.

Viren mit Silymarin stoppen

Forum des WE Love Nature MagazinesDas Ergebnis: In hohen Konzentrationen war der Silymarin-Extrakt ungefähr doppelt so wirksam (98%) wie die Standardarznei (52%). Die Vermehrung der Viren wurde durch Silymarin stärker gebremst, gleichzeitig waren die hohen Konzentrationen für die tierischen Zellen ungiftig.

Homöopathie bei Grippe

In Zukunft könnten hochwertige Mariendistelextrakte, wie sie auch in Hepatos Mariendisteldragees enthalten sind, nicht nur bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, sondern auch in der Behandlung oder Vorbeugung von Grippe-Infektionen eine Rolle spielen. Dies muss allerdings in weiteren Studien noch bestätigt werden.



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.