Kennen Sie Ihren Vitamin D-Spiegel?

Wenig Sonnenlicht im Winter und Sonnenschutzmittel im Sommer lassen den Vitamin D-Spiegel sinken. Vor allem Frauen mit Kinderwunsch und Schwangere sollten auf eine ausreichenden Vitamin D-Haushalt achten

Wenig Sonnenlicht im Winter und Sonnenschutzmittel im Sommer lassen den Vitamin D-Spiegel sinken. Vor allem Frauen mit Kinderwunsch und Schwangere sollten auf eine ausreichenden Vitamin D-Haushalt achten. | Bild: idee23 – fotolia

Nach neuesten Erkenntnissen leidet rund die Hälfte der deutschen Bevölkerung an Vitamin D-Mangel. Durch das Arbeiten in geschlossenen Räumen, die zu geringe natürliche Sonneneinstrahlung vor allem in den Wintermonaten oder den übermäßigen Gebrauch von Sonnenschutzmitteln bildet unsere Haut nicht mehr genug Vitamin D. Ärzten wird nahegelegt, den Vitamin D-Spiegel ihrer Patienten im Auge zu behalten.

forum-boxDenn nicht nur für starke Knochen nimmt Vitamin D eine Schlüsselfunktion ein: Neben Immunsystem und Psyche hat es auch auf die Entstehung und den Verlauf einer Reihe von Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen einen überaus positiven Einfluss.

Neuesten Untersuchungen zu Folge weisen auch rund 80 Prozent der Frauen im gebärfähigen Alter sowie rund 70 Prozent der Schwangeren einen unzureichenden Vitamin D-Status oder gar einen –Mangel auf. Doch gerade bei Kinderwunsch, in Schwangerschaft und Stillzeit ist eine ausreichende Vitamin D-Versorgung essenziell. Es stärkt das Immunsystem von Mutter und Kind und fördert die Entwicklung der kindlichen Knochen sowie den Knochenstoffwechsel der Mutter.

Zweimal im Jahr sollte der Vitamin D-Spiegel bestimmt werden. Wird bei der ersten Messung ein unzureichender Vitamin D-Status nachgewiesen, kann man den Mangel durch die Einnahme von Vitamin D in Tablettenform schnell wieder in den Griff bekommen. Die wiederholte Messung sollte zwischen Januar und April erfolgen, da nach den Wintermonaten aufgrund der geringen Sonneneinstrahlung der Vitamin D-Spiegel tendenziell am niedrigsten ist.

Sehen Sie hier unser Dossier zum Thema Vitamin D und Vitamin D-Mangel



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.