Gesundheit im digitalen Zeitalter mit Okoubaka und Co.: Naturheilkunde liegt im Trend

Alternative Heilverfahren wie Akupunktur, Behandlungen mit Okoubaka oder Naturheilkunde bei Tieren, liegen bei den Deutschen im Trend.

Alternative Heilverfahren wie Akupunktur, Behandlungen mit Okoubaka oder Naturheilkunde bei Tieren, liegen bei den Deutschen im Trend. | Bild: PhotoSG – Fotolia

Neben der klassischen Schulmedizin vertrauen die Deutschen schon seit langem auf alternative Therapiekonzepte wie die Naturheilkunde. Dass diese nicht nur Tradition, sondern auch Zukunft hat, belegt die Philips Gesundheitsstudie 2015 – alternative Heilverfahren vom Fasten über Akupunktur bis hin zur Naturheilkunde bei Tieren oder Behandlungen mit Okoubaka liegen auch im digitalen Zeitalter im Trend.

Gesundheits-Apps und Self-Tracking auf der einen, Akupressur und Heilkräuter auf der anderen Seite. Wenn es um die Gesundheit geht, sind für einen bedeutenden Teil der Deutschen Technik und Natur kein Widerspruch. Zu diesem Ergebnis kommt die Philips Gesundheitsstudie 2015 (1). Die repräsentative Umfrage wurde vom Frankfurter Zukunftsinstitut durchgeführt und untersuchte den Einfluss des digitalen Zeitalters auf die Gesundheitskultur. Für 47 Prozent der Befragten sind technische Innovationen zur selbstständigen Kontrolle der Gesundheit und Fitness wichtig. Zwar gibt es angesichts des Trends zur Selbstvermessung auch skeptische Stimmen. Sie warnen unter anderem vor Datenmissbrauch und mangelnder Kontrolle der Qualität und der Quellen der angebotenen Informationen. Doch der zum Teil sicherlich berechtigten Kritik zum Trotz steht Self-Tracking auch für die wachsende Eigenverantwortung in Sachen Gesundheit. 77 Prozent der Befragten sagen, die Verantwortung für die eigene Gesundheit liege vor allem bei jedem Einzelnen selbst.

Naturheilkunde bei Tieren

Andererseits sind die Deutschen sehr offen für alternative Behandlungsmethoden und eine ganzheitliche Medizin – und das nicht nur für sich, sondern auch für ihre Haustiere. Mittlerweile bieten sehr viele Tierarztpraxen homöopathische und naturheilkundliche Behandlungen an. Und auch die Bundestierärztekammer steht der Naturheilkunde positiv gegenüber und sieht vor allem bei Allergien und chronischen Schmerzen, unter denen auch Hunde und Katzen leiden können, in der Naturheilkunde eine wichtige Behandlungsoption.

„Ja!“ zu Okoubaka und Co. – Zwei Drittel vertrauen auf Naturheilkunde

forum-box-klicken

Für etwa zwei Drittel der Deutschen sind ganzheitliche Behandlungsverfahren in der Lage, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und das ist ihnen wichtig. Ebenso viele wünschen sich ein verbessertes Angebot bei alternativen Behandlungsmethoden. 29 Prozent geben an, dass sie bevorzugt Naturheilmittel verwenden. Vor allem bei Erkältungskrankheiten, aber auch bei Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Nervosität oder Erschöpfungszuständen vertrauen viele Menschen auf Naturheilmittel. Entweder zusätzlich zu schulmedizinischen Methoden oder als alleinige Therapie in Absprache mit einem Arzt oder per Selbstmedikation. So wird beispielsweise die arzneilich aufbereitete Rinde des westafrikanischen Urwaldbaumes Okoubaka als homöopathisches Mittel häufig bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Seine entgiftende Wirkung hilft bei Durchfall aufgrund von Lebensmittelunverträglichkeiten und verbessert die Verträglichkeit von Nahrungsmitteln, was bei Reisen in südliche und tropische Länder wichtig ist. Okoubaka ist zum Beispiel im homöopathischen Komplexmittel Digesto Hevert Verdauungstropfen enthalten.



Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren und Leser-Tags zu vergeben.